-3°

Freitag, 24.01.2020

|

zum Thema

Krankheitswelle legt Busverkehr in Bamberg teilweise lahm

Eine Linie fällt sogar komplett aus - Vor allem am Abend viele Fahrten betroffen - 11.12.2019 09:48 Uhr

"Die Krankheitswelle schwappt über den Verkehrsbetrieb", ist auf der Webseite der Bamberger Stadtwerke zu lesen. Denn in der oberfränkischen Stadt fallen am Mittwoch einige Linien aus. Da die Personaldecke dünn ist, fehlen wohl zudem die Ersatzfahrer. Besonders die Linie 910 zwischen dem Klinikum Michelsberg und dem ZOB ist in beiden Richtungen betroffen. Etwa 35 Fahrten fallen auf der Strecke aus.

Bilderstrecke zum Thema

Mobil in der Region: Wie, wann und wie oft wir unterwegs sind

Wir sind immer unterwegs: Ins Büro, zum Einkaufen, abends in Richtung Kino... Mal steigen wir dafür ins Auto, mal bringt uns die Straßenbahn schneller ans Ziel. Für diese Bilderstrecke haben wir tief im Zahlen-Archiv der Stadt, des VGN oder beim Landesamt für Statistik gegraben - und interessante Zusammenhänge gefunden.


Vor allem am Feierabend trifft es die Bamberger Verkehrsteilnehmer schwer: Auf der Linie 901 kommt es ab 18 Uhr zwischen der Hauptsmoorstraße Süd und dem ZOB in beiden Richtungen zu Ausfällen.


Busfahrer beklagt belastende Zustände bei der VAG


Ebenfalls am Abend ist die Bamberger Linie 913 betroffen. Um 19.26 Uhr fällt der Bus vom Klinikum Michelsberg zu Wildensorg Mitte aus. Auch der Bus um 19.37 Uhr von Windensorg Mitte zum Jakobsplatz fährt nicht.

Die E-Ringlingie 929 fällt an diesem Mittwoch komplett aus. Außerdem stellt der AEO-Shuttle am Mittwoch ab 12.20 Uhr alle Fahrten ein.

Auch in Erlangen und Nürnberg kam es zu ähnlichen Vorfällen, da den Verkehrsbetrieben das Personal fehlt.

vek

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bamberg