17°

Dienstag, 25.06.2019

|

Nach Lkw-Brand in Strullendorf: Unbekannte bedrohen Firma

Auf einem Firmengelände in Strullendorf entstand ein großer Schaden - 20.05.2019 16:35 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Flammeninferno in Strullendorf: Vier Lastwagen ausgebrannt

Ein Großbrand auf einem Firmengelände in Strullendorf (Lkr. Bamberg) sorgte am frühen Sonntagmorgen für einen Großeinsatz der Feuerwehr: Die Einsatzkräfte brachten die Flammen zwar unter Kontrolle, allerdings brannten insgesamt vier Lkw sowie ein Kleintransporter komplett nieder. Es entstand ein Sachschaden von über 800.000 Euro. Die Kripo geht von Brandstiftung aus.


Die betroffene Firma beliefert 150 Gefängnisse in Deutschland mit Waren wie Tabak und Lebensmittel.

In einem Weblog mit dem Titel "Aus dem Herzen der Festung" wird der Firma die Ausbeutung von Gefangenen durch überteuerte Preise vorgeworfen: "Zuverlässig werden wir weiter alle Firmen, die dieses mörderische System am Laufen halten, aufsuchen", lautet die Drohung der Unbekannten.

Erst in der vergangenen Woche hatte der Verfassungsschutz berichtet, dass sich die Zahl von politisch motivierten Brand- und Sprengstoffdelikten gegenüber 2017 nahezu verdoppelt hat. Häufigste Opfer waren Unternehmen der Bau- und Immobilienbranche, überwiegend im Großraum München. 

bhd

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Strullendorf