Noch im Juni: Postbank-Filiale in der Bamberger Innenstadt wird schließen

6.6.2021, 09:53 Uhr
Die Postbank-Filiale am ZOB in Bamberg muss Ende Juni schließen.

Die Postbank-Filiale am ZOB in Bamberg muss Ende Juni schließen. © Ella Gößelein

Die einzige Postbank-Filiale in der Bamberger Altstadt wird bald ihre Türen schließen. Am 30. Juni von 8.30 bis 12.00 soll die Filiale in der Heinrichstraße 1 ein letztes Mal öffnen. Der Standort müsse aus wirtschaftlichen Gründen schließen, heißt es von Seiten der Postbank. Medienberichten zufolge spielt jedoch auch die Digitalisierung eine große Rolle. Sowohl die Marktsituation als auch das Kundenverhalten habe sich verändert. Die Pandemie habe diesen Trend noch verstärkt.

Doch es soll Ersatz für die Filiale an der Heinrichspromenade geben. Offiziellen Angaben zufolge wird ab dem 23. Juni eine Partnerfiliale der Deutschen Post in der Nähe, Am Kranen 12 a, eröffnen. Dort können Kunden jedoch lediglich Dienstleistungen der Deutschen Post in Anspruch nehmen.


Klingeln Paketboten bald nicht mehr? DHL klärt auf


Die nächstgelegene Filiale der Postbank hingegen befindet sich in der Ludwigstraße 25, gegenüber dem Hauptbahnhof. Dort können Kunden ihren Bankgeschäften nachgehen und erhalten auch Leistungen der Deutschen Post und DHL.

Für Kunden der Postbank ist es jedoch weiterhin möglich Bargeld in der Bamberger Innenstadt abzuheben. Zum einen in der Filiale der Deutschen Bank in der Langen Straße 37 und zum anderen an der Kasse vieler Einzelhändler. Zum Beispiel bei Supermärkten oder teilnehmenden Shell-Tankstellen.

Keine Kommentare