10°

Samstag, 15.05.2021

|

zum Thema

Plötzlich unter 100: Stadt Bamberg hat die drittniedrigste Inzidenz in Bayern

Auch im Landkreis sinkt die Inzidenz - 22.04.2021 14:31 Uhr

Schnelltests spielen in der Stadt Bamberg eine wichtige Rolle im Kampf gegen das Coronavirus. 

13.04.2021 © Hans-Joachim Winckler, NN


Am Donnerstag, den 22. April, meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) positive Werte für die Stadt Bamberg. Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 96,9 liegt die Stadt wieder unter dem Schwellenwert von 100, was einen deutlichen Rückgang zu Vortag (120,2) bedeutet.


Fälle von Corona-Mutationen in Bamberg steigen: Stadt und Landkreis ziehen trotzdem positive Bilanz


Damit hat der Stadtkreis Bamberg die drittniedrigste Inzidenz in Bayern zu verzeichnen. Nur der Landkreis Tirschenreuth mit 75,0 und der Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit 96,1 können bessere Werte vorweisen. Mit einer bayernweiten Sieben-Tage-Inzidenz von 180,3 liegt Bamberg deutlich unter dem Durchschnitt.

Auch im Landkreis Bamberg zeigt sich ein Rückgang im Vergleich zum Vortag. Hier sank die Sieben-Tage-Inzidenz von 138,6 auf 115,5. Stadt und Landkreis Bamberg haben bereits vergangene Woche die Notbremse gezogen und es gelten stärkere Kontaktbeschränkungen, klare Auflagen im Einzelhandel und eine nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr. Sollte die Inzidenz drei Tage in Folge unter 100 liegen, werden diese Regelungen wieder gelockert. In der Stadt Bamberg kann frühestens ab Montag, den 26. April, mit Lockerungen gerechnet werden.


Kostenlose Corona-Schnelltests: Das sind die Angebote in Stadt und Landkreis Bamberg


Kein langfristiger Trend erkennbar

"Die Inzidenzzahlen weisen zum Teil starke Schwankungen auf. Der heutige Wert ist letztlich eine Momentaufnahme. Wir lagen seit 13. April fast durchgehend über dem Wert 100", teilt die Stadt Bamberg mit. Ein langfristiger Trend nach unten sei somit noch nicht erkennbar. Im Kampf gegen das Coronavirus lege die Stadt aber weiterhin viel Wert auf die Kombination einer guten Impf- und Testinfrastruktur.

Bilderstrecke zum Thema

Notbremse und leichte Öffnungen: Diese Regeln gelten in Bayern bis 9. Mai

100 statt 165: Die Corona-Regeln an bayerischen Schulen bleiben wie gehabt. Manche Geschäfte dürfen sich aber über Lockerungen freuen. Dieser Regeln gelten in Bayern bis zum 9. Mai.


Ella Gößelein

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bamberg