Sonntag, 11.04.2021

|

Polizei fesselt 55-Jährigen: Zugbegleiter bei Bamberg mit Schraubenzieher bedroht

Der Vorfall ereignete sich zwischen Bamberg und Würzburg - 30.03.2021 19:42 Uhr

Zu einem Polizeieinsatz kam es am heute am Bahnhof in Oberhaid im Landkreis Bamberg.

30.03.2021 © NEWS5 / Merzbach, NEWS5


Skuriller Vorfall: Auf der Bahnstrecke zwischen Bamberg und Würzburg bedrohte ein mutmaßlich geistig verwirrter Mann einen Zugbegleiter mit einem Schraubenzieher. Der Fahrtkartenkontrolleur wurde dabei allerdings nicht verletzt, berichtet der BR und beruft sich dabei auf die Bundespolizei.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Bei der Fahrkartenkontrolle hielt der Mann statt eines Tickets einen 17,5 Zentimeter langen Schraubenzieher entgegen. Nach den Angaben des BR habe er den Schraubenzieher mehrmals in die Richtung des Zugbegleiters bewegt. Der Kontrolleur habe daraufhin Abstand genommen und die Polizei benachrichtigt.

Widerstand bei der Festnahme

Der Bahnhof in Oberhaid im Landkreis Bamberg war die nächste Haltestelle. Hier begleitete die Polizei den Mann aus dem Zug, der sich vehement dagegen wehrte. Aus diesem Grund sei er gefesselt worden und trug eine leicht blutende Wunde im Stirnbereich davon. Ob die Wunde vor der Festnahme zustande kam, ist offenbar nicht klar.

Nach der Festnahme brachten die Einsatzkräfte den 55-Jährigen in eine psychiatrische Fachklinik. Aufgrund der fehlenden Fahrkarte, muss er mit einem Strafverfahren wegen des Erschleichens von Leistungen und wegen Bedrohung rechnen.

fsw

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Oberhaid