Freitag, 05.03.2021

|

Quartier an den Stadtmauern: Spatenstich in Bamberg

Zum Beginn des Bauprojekts steht ein dritter Ankermieter fest - 03.04.2017 14:15 Uhr

Die Bagger wühlen sich schon durch das Gelände, auf dem das neue Quartier später einmal stehen soll.

03.04.2017 © Frank Märzke


Während parallel noch die Abbrucharbeiten am ehemaligen Sparkassengebäude Lange Straße laufen, kann mit den Bauarbeiten an der Franz-Ludwig-Straße begonnen werden. "Wir sind voller Vorfreude, dass jetzt mit den Bauten begonnen werden kann und die Baufortschritte für jeden sichtbar sein werden. Dem Quartier ging ein langjähriger Diskussions- und Planungsprozess voraus, aber was lange währt, wird endlich gut", freut sich Landrat und Verwaltungsratsvorsitzender Johann Kalb.

Auf dem 5.000 Quadratmeter großen Grundstück werden Wohnen, Einzelhandel, Büros sowie ein Hotel angesiedelt sein. "Unsere Einkaufs- und Wohnstadt Bamberg wird mit dem Quartier an den Stadtmauern noch attraktiver. Wir sind uns der Baustellenbelastung und Verkehrsbeeinträchtigungen für die Nachbarn bewusst und bitten um ihr Verständnis", zeigt sich Oberbürgermeister Starke einsichtig. Aber Stillstand sei keine Option.

"Mit unserem Quartier an den Stadtmauern verfolgen wir das Ziel, uns bestmöglich in das Weltkulturerbe zu integrieren und gleichzeitig für Bamberg einen Mehrwert zu schaffen", versichert Stephan Kirchner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bamberg, die als Bauherrin fungiert.

Baufortschritte im Quartier

Wie sehen die nächsten Baufortschritte im Quartier aus? Im Bereich Franz-Ludwig-Straße: Der Bodenaushub wird abtransportiert und die Vorbereitungen für die Fundamentierung der Bodenplatte der Tiefgarage beginnen. Das ehemalige Sparkassengebäude Lange Straße soll bis Ende April abgebrochen sein. Um auch in diesem Baubereich die Gründungsmaßnahmen durchzuführen, ist das Einbringen von Bohrpfählen ab Ende April/Anfang Mai für zwei Wochen eingeplant.

Bilderstrecke zum Thema

Neues Quartier: Spatenstich an den Bamberger Stadtmauern

Das Projekt "Quartier an den Stadtmauern" soll dafür sorgen, gleichzeitig Bambergs Integration in das Weltkulturerbe zu sichern und dabei auch einen Mehrwert für das Stadtleben zu schaffen. Dazu dienen das Hotel "Ibis Styles Bamberg", der Rewe-Markt und nun auch DM als Ankermieter. Nun kam es zum Spatenstich für die Bauarbeiten.


Bis Ende April werden noch im Innenhof der Gebäude der Hellerstraße archäologische Grabungen stattfinden. Für die Einzeldenkmäler werden derzeit Sanierungs-konzepte erarbeitet. In den nächsten Wochen und Monaten werden die Stadtmauerreste denkmalpflegerisch stabilisiert und saniert.

Bilderstrecke zum Thema

"Quartier an den Stadtmauern" in Bamberg - Grundsteinlegung mit Zeitkapsel

Am Freitag fand die Grundsteinlegung für das "Quartier an den Stadtmauern" in Bamberg statt. Wie es Brauch ist, wurde eine Zeitkapsel mit Alltagsgegenständen eingemauert. Inhalt sind eine aktuelle Ausgabe der Tageszeitung, ein Sparschwein mit Münzen und ein USB- Stick mit Fassadenbildern und Baustellenfotos.


Neben den beiden Ankermietern für die Lange Straße – Hotel "Ibis Styles Bamberg" und Rewe Lebensmitteleinzelhandel – steht nun auch der dritte Ankermieter für die Franz-Ludwig-Straße fest. Ins Erdgeschoss des Neubaus zieht eine Filiale der dm-drogerie markt GmbH & Co. KG ein.

"Mit dm haben wir einen weiteren bei Kunden sehr beliebten Partner gefunden, der seine Leistungsfähigkeit schon vielfach unter Beweis gestellt hat", sagt Stephan Kirchner.

"Wir freuen uns, dass wir für unsere Kunden in Bamberg in Zukunft noch besser erreichbar sein werden", sagt der dm-Gebietsverantwortliche Markus Blei. "In unserem dm-Markt im 'Quartier an den Stadtmauern' werden wir auf über 800 Quadratmetern mit unserem umfangreichen Sortiment und den beliebten dm-Services vertreten sein und unseren Kunden ein familienfreundliches Einkaufserlebnis bieten."

Frank Märzke

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bamberg