Schüsse gefallen? SEK nach Familienstreit bei Bamberg im Einsatz

22.4.2019, 16:50 Uhr
Auch Spezialkräfte waren bei dem Einsatz in Priesendorf vor Ort.

Auch Spezialkräfte waren bei dem Einsatz in Priesendorf vor Ort. © NEWS5 / Merzbach

Noch sind viele Fragen offen. Laut einem Sprecher des Präsidium Oberfranken sei eine "Drohung gegenüber eines Familienmitglieds" ausgesprochen worden - ob dabei eine Waffe zum Einsatz kam, ließ er ausdrücklich offen. "Noch laufen die Ermittlungen, es gibt mehrere Versionen." Anwohner wollen einen schussartigen Knall gehört haben. 

Der 23-Jährige flüchtete mit seinem Auto aus Priesendorf im Landkreis Bamberg. Mehrere Streifen nahmen die Verfolgung auf, auch ein Hubschrauber und ein Spezialeinsatzkommando waren im Einsatz. Der Verdächtige konnte in einem Waldstück unweit von Priesendorf gestellt werden. Er ließ sich widerstandslos von den SEK-Kräften festnehmen. Gegen den 23-Jährigen läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung.

Ob der Mann bei dem Streit eine Schusswaffe gezogen hat, bleibt zunächst unklar. Die Durchsuchungen, sagt der Sprecher des Präsidium Mittelfranken, laufe noch. Mit Ergebnissen sei nicht vor Dienstag zu rechnen. Der 23-Jährige konnte bereits zu der Tat befragt werden. "Für die Bevölkerung", betont die Polizei, "bestand zu keiner Zeit Gefahr". 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.