Stadtwerke äußern sich

Stundenlanger Stromausfall: Plötzlich gingen in Bamberg die Lichter aus

Eva Orttenburger
Eva Orttenburger

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

26.7.2022, 09:56 Uhr

Gegen 19.30 Uhr ging am Montagabend in Bamberg nichts mehr: Lichter, Elektrogeräte und Co. blieben aus, ein Stromausfall legte fast die ganze Stadt lahm - und das für rund drei Stunden. Betroffen war auch die Gemeinde Pettstadt, wo infolgedessen auch das Glasfaser-Internet Bürgernet ausfiel.

Wie die Stadtwerke mitteilten, war gegen 21 Uhr die Hälfte des Bamberger Südens wieder am Netz. Um 21.42 Uhr meldete der Versorger, dass der Stromausfall unter Kontrolle sei. Um 22.30 Uhr folgte dann die frohe Botschaft: "Halleluja! Der Stromausfall ist behoben, alle Kunden sollten wieder unter Spannung stehen."

Auch die Ursache ist mittlerweile bekannt: Es waren wohl zwei Erdschlüsse (Außenleiter hat unbeabsichtigt Kontakt zur Erde) zum selben Zeitpunkt, die zu Defekten an zwei Mittelspannungskabeln im Bamberger Süden führten. Zuletzt bedankten sich die Stadtwerke bei allen Helfern, Einsatzkräften und Mitarbeitenden im Krisenstab. Auch die Bamberger sind nach dem Stromausfall froh, dass alles wieder reibungslos läuft. Unter anderem schreibt ein Facebook-User: "Herzlichen Dank für das Troubleshooting in Höchstgeschwindigkeit und danke auch für den guten Infofluss während des Ausfalls. Starke Leistung."