"Bitte fahren Sie langsam, wegen uns!"

Verkehrskontrollen zum Schulanfang: Kinder dürfen loben und tadeln

7.9.2021, 15:39 Uhr
Zum Schulanfang finden vielerorts Geschwindigkeitskontrollen im Umfeld von Schulen statt.

Zum Schulanfang finden vielerorts Geschwindigkeitskontrollen im Umfeld von Schulen statt. © Martin Schutt, dpa

Jährlich zum Schulanfang führen viele Polizeidienststellen Geschwindigkeitskontrollen an Schulen durch, um den Schulweg der Kinder sicherer zu machen. Die Verkehrserzieher der Bamberger Polizei haben sich einen Weg überlegt, wie sie die Kinder mit einbeziehen können.

Los geht es mit der Lasermessung, um die Geschwindigkeit der Autofahrer zu überprüfen. Danach kommen die Schüler ins Spiel: Sie überreichen den Fahrern selbstgebastelte Anhänger, abhängig von ihrer Fahrtgeschwindigkeit. "Danke für Ihre Rücksicht", steht darauf, wenn die Geschwindigkeit angemessen war. Wer korrekt unterwegs war, darf sich außerdem ein kleines Präsent aus der Schultüte der Polizei mitnehmen.

Aber auch Tadel gibt es in Anhängerform: "Bitte fahren Sie langsam, wegen uns!", appellieren die Grundschüler. Zu schnell Fahrende bekommen eine Belehrung, je nach Geschwindigkeitsüberschreitung verteilt die Polizei auch Verwarnungen oder Anzeigen.

Die Aktion führt die Polizei an drei Terminen an verschiedenen Bamberger Grundschulen durch. Los geht es am 15. September von 8 bis 9 Uhr an der Heidelsteigschule. Die Rupprechtschule in der Neuerbstraße ist am Folgetag um 10 Uhr an der Reihe. Letzte Station der Aktion ist die Kunigundenschule in der Seehofstraße am 17. September um ab 10 Uhr.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.