14°

Samstag, 19.10.2019

|

Vier Lkw brennen in Strullendorf aus: 800.000 Euro Schaden

Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen - 12.05.2019 12:29 Uhr

Auf einem Firmengelände in Strullendorf sind am Sonntagmorgen vier Lastwagen sowie ein Kleintransporter ausgebrannt. © News5


Gegen 0.45 Uhr ist auf dem Firmengelände einer Logistikfirma in der Siemensstraße ein Feuer ausgebrochen. Laut Angaben der Polizei bemerkte ein Zeuge einen brennenden Lastwagen und alarmierte sofort die Polizei. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot von 150 Kräften aus. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort ankamen, standen bereits vier Lastwagen und ein Kleintransporter in Flammen. Da zwei der brennenden Lkw an der Laderampe der Firma standen, schlugen die Flammen auch auf einen Teil des Gebäudes über.

Mit vereinten Kräften konnten die Helfer das Feuer in den frühen Morgenstunden unter Kontrolle bringen. Allerdings brannten die Fahrzeuge komplett aus. Laut Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden von über 800.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei Bamberg nahm noch in der Nacht die Ermittlungen auf. Sie geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus und bittet deshalb Zeugen um Hinweise.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Bilderstrecke zum Thema

Flammeninferno in Strullendorf: Vier Lastwagen ausgebrannt

Ein Großbrand auf einem Firmengelände in Strullendorf (Lkr. Bamberg) sorgte am frühen Sonntagmorgen für einen Großeinsatz der Feuerwehr: Die Einsatzkräfte brachten die Flammen zwar unter Kontrolle, allerdings brannten insgesamt vier Lkw sowie ein Kleintransporter komplett nieder. Es entstand ein Sachschaden von über 800.000 Euro. Die Kripo geht von Brandstiftung aus.


Dieser Artikel wurde am Sonntag gegen 12.30 Uhr aktualisiert.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Strullendorf