Kripo ermittelt

Tragödie auf fränkischem Rastplatz: Fernfahrer stirbt in brennendem Laster

Tobi Lang
Tobi Lang

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

21.5.2022, 21:43 Uhr
Als Retter an der Raststätte ankamen, stand das Führerhaus des Lasters bereits komplett in Flammen. (Symbolbild)

© IMAGO / lausitznews.de Als Retter an der Raststätte ankamen, stand das Führerhaus des Lasters bereits komplett in Flammen. (Symbolbild)

Die Feuerwehr war schnell vor Ort - und kam dennoch zu spät: Bei einem Brand in einem Lastwagen an der Raststätte Himmelkron bei Bayreuth starb am Samstagabend ein Fernfahrer. Nach ersten Erkenntnissen, teilt die Polizei mit, habe der Mann seinen Volvo gegen 19 Uhr abgestellt. Aus bislang ungeklärter Ursache breitete sich dann Rauch im Führerhaus aus.

Als die Feuerwehr eintraf, stand die Kabine bereits komplett in Flammen. Der Brand konnte zwar schnell gelöscht werden. Aber der Fernfahrer schaffte es nicht mehr, sich selbst ins Freie zu retten. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des 34-Jährigen feststellen.

Noch am Samstagabend nahm die Bayreuther Kripo die Ermittlungen auf, um die Ursache für den Brand zu klären.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.