Berge, Täler, Altstädte: Die zehn besten Foto-Locations in Franken und der Region

6.7.2020, 15:11 Uhr
Die Weißgerbergasse in Nürnberg zählt zu den beliebtesten Touristen-Attraktionen.
1 / 10
Weißgerbergasse in Nürnberg

In der Weißgerbergasse fühlt man sich ins Mittelalter zurückversetzt: Oft aufwändig restauriert erinnert ihre Architektur an das bunte Treiben im alten Gerberviertel. Ihre einmalige Atmosphäre bietet ein unverkennbares Fotomotiv – ob nun als Aufnahme der Gebäude und deren Fachwerk oder als Location für stimmungsvolle Portraits. © Eduard Weigert

FOTO: Hans Böller, Wanderreporter 8/2019...MOTIV: Stadtansicht; Rothenburg o.d.Tauber
2 / 10
Rothenburg ob der Tauber

Ein Spaziergang durch die Rothenburger Altstadt ist eine kleine Zeitreise – und eine spannende Entdeckungstour: Verwinkelte Gässchen führen zwischen schmalen Fachwerkhäusern an kleinen Geschäften und Eisdielen vorbei, um schließlich im historischen Marktplatz zu münden. Geheimtipp: Der circa vier Kilometer lange Turmweg umgibt auf der Stadtmauer die Altstadt von Rothenburg und ermöglicht den einen oder anderen außergewöhnlichen Blickwinkel auf die mittelalterliche Altstadt – Stichwort Gerlachschmiede. © Hans Böller, NN

Stadt Gunzenhausen, Juni 2020 MS Altmühlsee Tour Sonnenuntergang  Sonnenuntergangstour auf der MS Altmühlsee Die MS Altmühlsee lädt am Freitag, 12. Juni zu einer zauberhaften Sonnenuntergangstour ein. Die Schifffahrt in den Sonnenuntergang beginnt um 20 Uhr ab Anlegestelle Schlungenhof. Karten sind ab 19.30 Uhr zum Preis von 10 Euro pro Person an der Anlegestelle Schlungenhof zu haben. Die romantische Schifffahrt dauert 1,5 Stunden. Ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.
3 / 10
Altmühlsee

Als Teil des fränkischen Seenlands bietet der Altmühlsee Urlaubsflair im Herzen Frankens. Ob Actionfotografie beim Beach-Volleyball oder Landschaftsaufnahmen vom See und den malerischen Sonnenuntergängen – hier kommen (Hobby-)Fotografen auf ihre Kosten.  © Zweckverband Altmühlsee, NN

Ein imposantes Himmelszelt in einer sternenklaren Sommernacht: Yannick Patriarca Roth aus Erlangen hat sich vor wenigen Tagen mit Zug und Fahrrad aufgemacht, das Walberla zu besteigen und die Milchstraße die ganze Nacht über fotografisch in Szene zu setzen. Dabei erlebte er einige Herausforderungen – und Pannen.
4 / 10
Walberla

Das Walberla, der markante Tafelberg östlich von Forchheim, wird nicht umsonst oft als "Tor zur Fränkischen Schweiz" bezeichnet. Von hier bietet sich einem ein traumhafter Blick ins Regnitz-, Ehrenbach- und Wiesenttal – ideal für Panoramaaufnahmen. Und auch für alle Astrofotografie-Fans ist das Walberla geeignet: Dank einer geringen Lichtverschmutzung schimmern die Sterne bei einer wolkenlosen Nacht klar am Himmel. © Foto: Yannick Patriarca Roth

Motiv: Blick ins Trubachtal und auf Egloffstein vom Aussichtspunkt Pfarrfelsen im frühen Herbst. Fränkische Schweiz, Landschaftsfotografie, Martin Glas, Instagram: der_heimatfotograf, https://www.instagram.com/p/Bt1i5pzFBbG/, martin.glas@hotmail.com. 06/2019 Foto: Martin Glas
5 / 10
Trubachtal

Gerade im Herbst erstrahlt das Trubachtal dank seines üppigen Forstbestands auf der Hügellandschaft in einer farbenfrohen Vielfalt – ein beeindruckendes Fotomotiv, gerade in der goldenen Stunde. Dank der vielen Wanderparkplätze im Tal selbst gibt es zudem genug Gelegenheit, in die Natur einzutauchen und deren Details festzuhalten.  © Martin Glas, NN

Am Steinbrüchlein beim Nürnberger Zollhaus joggt unser Gewinner Heinrich Schubert immer. Los geht es am ausgeschriebenen Parkplatz. Repro: NN
6 / 10
Steinbrüchlein

Inmitten von Bäumen, Blümchen und Bibern: Am Steinbrüchlein beim Nürnberger Zollhaus kann man nicht nur wunderbar joggen oder spazieren gehen, auch für Fotofans bietet sich in dieser Kulisse sicher das passende Motiv. © NN

Erlangen , 23.04.2020 Ressort: Lokales Foto: Harald Hofmann; , Botanischer Garten;
7 / 10
Botanischer Garten Erlangen

Der Botanische Garten in Erlangen ist eine Einrichtung der FAU und ist circa zwei Hektar groß. Mit thematisch unterschiedlichen Gewächshäusern können Pflanzen verschiedenster Vegetationszonen aus Tropen und Subtropen bewundert werden – ein Hauch von Regenwald im Herzen Frankens! © Harald Hofmann

Herrliches Gegenlicht in der Schwarzachschlucht.
8 / 10
Schwarzachschlucht

Ein geheimnisvolles Geotop in Franken: Die urzeitlich deformierte Felsformation bildet eine Schlucht, durch die sich das Wasser der Schwarzach schlängelt. Zwei Höhlen in dem zwei Kilometer langen Abschnitt machen eine Wanderung zu einem aufregenden Abenteuer und einem spannenden Foto-Erlebnis! © Erhard Prölß

RESSORT: Lokales..DATUM: 12.04.19..FOTO: Michael Matejka ..MOTIV: Nachtschicht am Hafen bei Fa.Tricon..ANZAHL: 1 von 33..
9 / 10
Hafen Nürnberg

Hektisches Treiben am Tag – gespenstische Ruhe in der Nacht: Der Nürnberger Hafen vermittelt einen Charme, dem man sich nur schwer entziehen kann. Gigantische Lagercontainer, schlafende Transportfahrzeuge und stille Industrieanlagen sind dabei nur ein Teil, der entdeckt und in einem einmaligen Blickwinkel festgehalten werden will. © Michael Matejka

Ein Idyll mit Tieren und alten Bäumen, das bewahrt werden soll: Seit Jahrzehnten weidet im Pegnitztal Ost, das jetzt zum Naturschutzgebiet ernannt wurde, eine Schafherde.
10 / 10
Pegnitztal

Einen Tages- und Foto-Ausflug ist in jedem Fall das Pegnitztal wert – unabhängig von der Jahreszeit. Wilde Wasserläufe, bizarre Felsformationen und malerische Weiler bieten wunderbare Motive und einmalige Gelegenheiten, die man über romantische Wege gut erwandern kann. © Archivf.:Horst Linke