Bergkirchweih beerdigt letztes Fass

21.6.2011, 15:48 Uhr
Mit Pickel, Schaufel und Priester (alias Festwirt Thomas Fischer) ziehen hier Wirte und Helfer durch die Massen, um das letzte Fass Bier der Bergkirchweih zu begraben.
1 / 10

Mit Pickel, Schaufel und Priester (alias Festwirt Thomas Fischer) ziehen hier Wirte und Helfer durch die Massen, um das letzte Fass Bier der Bergkirchweih zu begraben. © Klaus-Dieter Schreiter

Ob das heilige Brauwasser wirklich Linderung verschafft? Die Menge scheint nicht abgeneigt.
2 / 10

Ob das heilige Brauwasser wirklich Linderung verschafft? Die Menge scheint nicht abgeneigt. © Klaus-Dieter Schreiter

Auch Heinrich von Pierer und Bürgermeister Gerd Lohwasser genossen mit Festwirt Thomas Fischer den letzten Tropfen Gerstensaft.
3 / 10

Auch Heinrich von Pierer und Bürgermeister Gerd Lohwasser genossen mit Festwirt Thomas Fischer den letzten Tropfen Gerstensaft. © Klaus-Dieter Schreiter

Die Band Pedro sorgte mit ihrer Musik noch einmal für Stimmung in den letzten Stunden.
4 / 10

Die Band Pedro sorgte mit ihrer Musik noch einmal für Stimmung in den letzten Stunden. © Klaus-Dieter Schreiter

Bürgermeister Gerd Lohwasser stieg mit ein und dirigierte das Lied Lily Marleen.
5 / 10

Bürgermeister Gerd Lohwasser stieg mit ein und dirigierte das Lied Lily Marleen. © Klaus-Dieter Schreiter

Bevor der letzte Akt vonstatten ging gönnte sich jeder noch einen letzten Schluck zur Stärkung.
6 / 10

Bevor der letzte Akt vonstatten ging gönnte sich jeder noch einen letzten Schluck zur Stärkung. © Klaus-Dieter Schreiter

Denn für die Arbeit danach war einiges an Energie und Muskelkraft gefragt.
7 / 10

Denn für die Arbeit danach war einiges an Energie und Muskelkraft gefragt. © Klaus-Dieter Schreiter

Mit vereinten Kräften wurde ein Loch geschaufelt und das Fass anschließend unter die Erde befördert.
8 / 10

Mit vereinten Kräften wurde ein Loch geschaufelt und das Fass anschließend unter die Erde befördert. © Klaus-Dieter-Schreiter

Nach getaner Arbeit wurde es mit dem letzten Bier begossen. Eine abschließende Geste, die der Situation den angemessenen Ernst verpasste.
9 / 10

Nach getaner Arbeit wurde es mit dem letzten Bier begossen. Eine abschließende Geste, die der Situation den angemessenen Ernst verpasste. © Klaus-Dieter Schreiter

Auch wenn die Veranstaltung an Nerven, Zeit und Substanz gezehrt hat, fällt der Abschied auch dieses Jahr schwer. Der einzige Trost - im kommenden geht es weiter.
10 / 10

Auch wenn die Veranstaltung an Nerven, Zeit und Substanz gezehrt hat, fällt der Abschied auch dieses Jahr schwer. Der einzige Trost - im kommenden geht es weiter. © Klaus-Dieter Schreiter