Aktion für Sternstunden

Bier-Fahrt: Heißmann und Tissot auf den Spuren des Adlers

11.6.2021, 13:30 Uhr
Oliver Tissot (Mi.) und Volker Heißmann (re.) begaben sich auf die Spuren des Adlers vor 185 Jahren. Mit im Bild ist Julia Kempken von der roten Bühne.

Oliver Tissot (Mi.) und Volker Heißmann (re.) begaben sich auf die Spuren des Adlers vor 185 Jahren. Mit im Bild ist Julia Kempken von der roten Bühne. © Hans-Joachim Winckler

Vor 185 Jahren wurde das erste Frachtgut auf einer deutschen Eisenbahnlinie auf die Reise geschickt: Zwei Fässer Bier von Nürnberg nach Fürth am 11. Juni 1836. Zur Erinnerung an diesen Transport fuhren die beiden Humoristen Volker Heißmann und Oliver Tissot zwei Fässer Bier diesmal in die Gegenrichtung, nämlich von Fürth nach Nürnberg, und überreichten sie am Rathaus dem Nürnberger Oberbürgermeister Marcus König.

Das Bier wurde in etwa entlang der Strecke transportiert, wo früher der Adler unterwegs war. Die Reise begann am Fürther Rathaus mit einer Pferdekutsche. Der Fürther OB Thomas Jung versah die Fässer vor der Abfahrt mit einem Gruß. In Eberhardshof stieg man dann in einen Sonderzug der U-Bahn um und fuhr bis zur Lorenzkirche, wo die Fässer auf ein Lastenfahrrad umgeladen wurden. Im Innenhof des Rathauses Wolffscher Bau wartete der Nürnberger OB. Dort wurden die Fässer übergeben und angezapft.

Zwei Bierfässer wurden im Anschluss meistbietend versteigert - zusammen mit je einem Auftritt von Oliver Tissot und Volker Heißmann. Der Erlös kommt den Sternstunden für Kinderhilfsprojekte zugute.

Keine Kommentare