Mit mehr als 2000 Kästen beladen

Bierlaster kippt in Bayern um: Über 50.000 Flaschen landen auf der Straße

ama

Online-Redaktion

22.6.2022, 15:07 Uhr

Ein mit 51.200 Bierflaschen beladener Sattelzug befuhr am Dienstagnachmittag eine Kreisstraße im Landkreis Berchtesgadener Land. In einem Kreisverkehr geriet der Kraftwagen aus noch ungeklärter Ursache in Schieflage und kippte nach rechts um - die Ladung krachte mit Schwung auf den Asphalt.

Der Fahrer blieb unverletzt, der Sattelauflieger sowie die Ladung wurden beim Unfall jedoch "schwer beschädigt", wie die Polizeiinspektion Freilassing mitteilt. Für die Bergung musste eine "Spezialfirma" ausrücken, erklären die Beamten weiter. Immerhin: Es handelte sich bei der Ladung um Leergut, weshalb kein Bier auf die Straße floß. Dennoch halfen auch die Freiwillige Feuerwehr Teisendorf sowie das THW bei den Aufräumarbeiten.

Die Landstraße musste nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt werden. Nun ermitteln die Verkehrspolizei und die örtliche Polizeiinspektion, wie es zu dem Unfall kommen konnte.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Verwandte Themen