10°

Mittwoch, 21.04.2021

|

Blumen und Spitzen schneiden: Baumärkte und Friseure freuen sich über erste Kunden

Nach monatelanger Schließung war der Andrang groß - 01.03.2021 19:18 Uhr

Einkaufswagen um Einkaufswagen wächst die Schlange vor einem Obi-Markt in Neumarkt. Hier haben sich kurz nach der Öffnung so viele Menschen versammelt, dass sie erst nach kurzer Wartezeit ins Innere dürfen, um sich mit Setzlingen, Pflanzenerde und Blumentöpfen einzudecken.

Bilderstrecke zum Thema

Einkaufsfreude und lange Schlangen: Friseure und Baumärkte öffnen

Wochenlang waren ihre Türe geschlossen, pünktlich zum Monatsbeginn durften sie endlich wieder aufsperren: Friseure, Baumärkte und Gartencenter haben am 1. März zum ersten Mal in diesem Jahr wieder Kunden empfangen. Die Freude bei Kunden und Verkäufern war groß - genauso wie die Schlangen.


Der Andrang war erwartbar, und er stürzte vor allem die Friseursalons der Region in hektische Betriebsamkeit - und das nach wochenlangem Stillstand. Schon vor der Wiedereröffnung am 1. März waren bei einigen die Terminkalender voll, wer nicht schnell genug war, muss sich nun noch einige Wochen länger bis zum nächsten professionellen Haarschnitt gedulden.

Vor allem was Gärten und Balkone angeht herrschte bei Kunden von Baumärkten und Gartencentern Nachholbedarf. Im Dehner in der Regensburger Straße in Nürnberg sind am Montag vor allem Pflanzen übers Kassenband gegangen, der Laden war voll, wenn auch nicht ganz so gut besucht wie erwartet. Auch im Nürnberger Umland durften Blumenläden und Friseursalons wieder Kundschaft empfangen - gerade bei den Inhabern ein Anlass zur Freude und zur Erleichterung.

jru

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Neumarkt, Gößweinstein