12°

Freitag, 18.10.2019

|

Bodycams für die Polizei: Premiere beim Herbstvolksfest

182 Geräte gehen nach Mittelfranken - Beamte sollen warnen - 16.08.2019 16:25 Uhr

Die Übergriffe gegen Polizisten haben deutlich zugenommen. Um die 1000 Fälle pro Jahre dokumentiert allein das Polizeipräsidium Mittelfranken. Die neuen, gelben Bodycams sollen Täter künftig zur Raison bringen - oder notfalls vor den Richter.

1400 Geräte hat der Freistaat angeschafft, 182 davon bekommt das Präsidium Mittelfranken. Das Ziel: Jede Streifenbesatzung soll eine Kamera bei sich haben können. Der Einsatz ist freiwillig, setzt aber eine intensive Schulung voraus. Vor dem Einschalten sollen die Beamten ihr Gegenüber warnen, müssen es aber nicht. Werden Übergriffe gefilmt, dann sollen die Aufnahmen verschlüsselt und nicht manipulierbar für die Staatsanwaltschaft gespeichert werden. Andernfalls werden die Bilder nach 21 Tagen automatisch gelöscht.

In Nürnberg haben die Kameras am Freitag kommender Woche Premiere. Dann beginnt das Herbstvolksfest, bei dem die Beamten traditionell immer wider mit alkoholisierten, aggressiven Besuchern zu tun haben.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

Tilmann Grewe

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg