Donnerstag, 12.12.2019

|

Bundesminister Schmidt wirbt in Region für das FSSJ

Einsatz mit doppeltem Effekt - "Aktiv in die Gesellschaft einbringen" - 09.10.2019 13:42 Uhr

Das Freiwilligenzentrum hat mit dem Bundesminister a. D. Christian Schmidt einen prominenten Werbepartner für das FSSJ, bei dem "mitmachen Schule macht". © Harald Munzinger


Ob im Kindergarten oder Altenheim, bei der Freiwilligen Feuerwehr oder im Tierheim, ob beim Sportverein oder im Museum, die Möglichkeiten ein Freiwilliges Soziales Schuljahr (FSSJ) zu absolvieren sei genauso vielfältig, wie interessant, so der Unionspolitiker. Das vom Freiwilligenzentrum (FWZ) "mach mit!" der Caritas in Neustadt/Aisch entwickelte FSSJ biete Schülerinnen und Schülern ab der achten Klasse die Chance, sich sozial zu engagieren. Schmidt: "Die Jugendlichen können bei dieser ehrenamtlichen Tätigkeit aber nicht nur ihre sozialen Kompetenzen trainieren, sondern auch einen Blick über den eigenen Tellerrand in die Berufswelt werfen, neue Fähigkeiten erlernen, und erfahren, wie ihre Tätigkeit von anderen wahrgenommen und bewertet wird".

Oft helfe es ihnen auch, sich dadurch über ihren zukünftigen beruflichen Weg klar zu werden, führt der Bundestagsabgeordnete im Aufruf an Schülerinnen und Schüler aus der Region mit dem FWZ-Appell "mach mit" weiter aus, "diese Chance zu nutzen und ein Freiwilliges Soziales Schuljahr zu absolvieren". Im FSSJ leisten Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse von Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien über die Dauer eines Schuljahres außerhalb des Unterrichts eine zweistündige ehrenamtliche Tätigkeit in der Woche.

Schulen und Eltern unterstützen Teilnahme

Dieser ehrenamtliche Dienst kann bei Bedarf auch blockweise beispielsweise am Wochenende geleistet werden. Unter Berücksichtigung von Ferien beträgt die gemeinnützige Tätigkeit auf das gesamte Schuljahr gesehen etwa 80 Stunden. Die Schüler verpflichten sich zur regelmäßigen und eigenverantwortlichen Tätigkeit in ihrer ausgesuchten Einsatzstelle.

Schulen und Eltern unterstützen und fördern die Teilnahme und die Einsatzbereitschaft. Am Schuljahresende erhalten die Schülerinnen und Schüler ein qualifiziertes Zeugnis dieser Einsatzstelle. Wer sich für ein Freiwilliges Soziales Schuljahr (FSSJ) interessiert, kann sich im Büro des Freiwilligenzentrums "mach mit" des Caritaskreisverbandes in Neustadt/Aisch telefonisch (09161/888936) oder per E-Mail freiwilligenzentrum@caritas-nea.de sowie im Internet www.freiwilliges-soziales-schuljahr.de informieren.

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt