11°

Donnerstag, 13.05.2021

|

zum Thema

Chefarzt im Interview: FFP2-Masken müssen richtig sitzen

Chefarzt des Instituts für Klinikhygiene mahnt zu korrektem Gebrauch - 18.01.2021 05:55 Uhr

FFP2-Masken bieten nur dann richtigen Schutz, wenn sie korrekt getragen werden. 

17.01.2021 © Bastian Lauer


Das RKI rät auf seiner Internetseite, dass vulnerable Personen, also ältere Menschen, Asthmatiker oder Menschen mit einer Schädigung der Lunge, eine FFP2-Maske nur in Absprache mit einem Arzt tragen sollten. Sehen Sie das auch so, Herr Steinmann?

Bilderstrecke zum Thema

FFP2-Maske tragen: Diese acht Fehler sollten Sie vermeiden

In Bayern gilt beim Einkaufen sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln eine FFP2-Maskenpflicht. Für eine gute Schutzwirkung kommt es allerdings auch darauf an, dass die Maske richtig getragen wird. Unsere Bildergalerie zeigt die häufigsten Fehler - und wie es richtig geht.


Professor Jörg Steinmann: Die FFP2-Masken sind im Arbeitsschutz vorgeschrieben. Bei richtigem Sitz der Maske kann für ältere Personen oder Patienten mit Herz-oder Lungenerkrankungen sowie Asthmatiker, insbesondere bei körperlicher Tätigkeit wie zum Beispiel Treppensteigen, das Ein- und Ausatmen schwerfällig werden. Genannte Patienten, die eine FFP2-Maske nicht tolerieren, können bei allen Fragen, insbesondere zu Umgang, Handhabung und Dichte-Sitz, ihren Hausarzt konsultieren.

Laut Arbeitsschutz soll man nach 75 Minuten mit FFP2-Maske eine Pause machen. Wie streng ist diese Regel zu sehen? Machen das Ärzte und Pflegekräfte im Klinikum auch so? Und gilt das auch für den Laien, der die Maske im Alltag trägt, etwa bei einer längeren Fahrt im Zug?

Steinmann: Diese Regelung kommt auch aus dem Arbeitsschutz. Es soll nach 75 Minuten eine Tragepause eingelegt werden; dies ist insbesondere bei körperlicher Belastung angezeigt. Das heißt, man soll die FFP2-Maske absetzen und kann dann aber zum Beispiel mit Mund-Nasenschutz weiterarbeiten. Im Klinikum gilt diese Vorgabe auch. Bei einer Zugfahrt tritt keine körperliche Aktivität auf, und Laien sind kein Arbeitnehmer, weshalb diese Regelung nicht eins zu eins auf die Normalbevölkerung übertragbar ist.

Es heißt, dass man FFP2-Masken, die in einer Plastikfolie verpackt sind, erst eine halbe Stunde lüften soll, bevor man sie das erste Mal trägt? Stimmt das, oder ist das ein Gerücht?

Steinmann: Ich halte es für ein Gerücht. Wenn eine Person geruchsempfindlich gegenüber der frisch ausgepackten Maske reagiert, kann sie das so praktizieren.

Was gilt es generell zu beachten?

Steinmann: Wichtig zu erwähnen ist, dass der Schutzeffekt der FFP2-Maske nur dann umfassend gewährleistet ist, wenn sie durchgehend und dicht sitzend getragen wird. Der korrekte Gebrauch sollte trainiert und überprüft werden. FFP2-Masken sind ein Einwegartikel und müssen regelmäßig gewechselt werden, üblicherweise spätestens nach acht Stunden Tragezeit.

Bilderstrecke zum Thema

Studie zeigt: Das sind die sieben Corona-Symptome

Ein Forschungsteam der Medizinischen Universität Wien kam zu dem Ergebnis, dass es eine Covid-19-Infektion mit mildem Verlauf offenbar in verschiedenen Verlaufsformen gibt. Bei der Untersuchung von 200 Erkrankten im Rahmen der Studie konnten insgesamt sieben Gruppen mit unterschiedlichen Erkrankungsformen ermittelt werden. Lesen Sie in unserer Bildergalerie, welche Symptomgruppen ermittelt wurden.


Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg