15°

Freitag, 10.07.2020

|

zum Thema

Corona-Krise in Erlangen: Hier gibt es Hilfsangebote

Einkauf übernehmen, Bürgertelefon und Seelsorge-Dienste - 29.04.2020 10:00 Uhr

In und um Erlangen erfahren Mitmenschen, die zur Corona-Risikogruppe zählen, viel Hilfe in Form von Einkaufsservices und mehr. © Jan Woitas/zb/dpa


Einkaufshilfen und Nachbarschafts-Netzwerke

Die Evangelische Allianz hat die Initiative "Gemeinsam für Erlangen" gegründet und hilft täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr in ganz Erlangen bei Einkäufen oder beim Gassigehen.

Freiwillige Helfer und Helferinnen können sich auch auf der Webseite www.gemeinsam-fuer-erlangen.de registrieren.

Das Seniorenamt berät und hilft unter den Handynummern (0151) 74233339 und (0151) 74233338. 

Die Islamische Religionsgemeinschaft Erlangen e.V. (IRE) bietet täglich ab 10 Uhr bis 18 Uhr Nachbarschaftshilfe und einen Einkaufsservice an: Tel. (01522) 7219695.

Außerdem sind Privatpersonen gewillt, Einkäufe zu erledigen: Eine Gruppe ist unter Tel. (0152) 04464804 oder via E-Mail an die Adresse j.roedel1998@gmail.com bereit zu helfen. Auch im Stadtteil Eltersdorf bietet sich ein solches Netzwerk an: Tel. (0176) 81163563 oder per Mail an einkaufsservice_eltersdorf@web.de

Bilderstrecke zum Thema

Was ich vermisse: Persönliche Sehnsüchte in der Coronakrise

Erlangerinnen und Erlanger erzählen, was sie in der Corona-Quarantäne am meisten vermissen. Eine Serie in Bildern.


Kostenlos für andere eingekauft wird auch in Tennenlohe, zu erreichen ist der hiesige Sportverein unter Tel. (0157) 36986965 oder per E-Mail an tizian.djawadi@svtennenlohe.de

In der Facebook-Gruppe "Nordbayern hilft", die der Verlag Nürnberger Presse initiiert hat, der Gruppe "Erlangen Hilft" und über die Webseite "Dein Erlangen" können sich freiwillige Helfer und Personen, die Unterstützung benötigen, vernetzen. Zudem gibt es die Facebook-Gruppe "Coronahilfe Nürnberg Fürth Erlangen".

Die "Solidarische Nachbarschaft" kann jeden Tag von 10 Uhr bis 16 Uhr als Einkaufshilfe unter Tel. (0176) 71152627 und mit einer E-Mail an solidarische-nachbarschaft@riseup.de beauftragt werden.

Kommunale Angebote

Auf der städtischen Webseite www.erlangen.de finden sich unter dem Stichpunkt "Corona-Virus" allerlei Anlaufstellen und der Kontakt zum Bürgertelefon.

Das steht Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 16 Uhr und am Freitag von 10 bis 14 Uhr unter der Nummer (09131) 866-866 zur Verfügung. Es wird Auskunft zu allen die Stadtverwaltung betreffenden Maßnahmen und Entscheidungen gegeben.

Seelsorge und Krisenhilfe

Wer in der gegenwärtigen Situation einsam ist, Angst hat oder in Sorge um Angehörige ist, kann sich unter Telefon (09131) 25165 melden, der Anschluss ist eine Kooperation der Kirchen und der Offenen Tür in Erlangen. Er ist werktags von 10 Uhr bis 17 Uhr und an den Wochenenden von 10 Uhr bis 14 Uhr mit haupt- und ehrenamtlichen Seelsorgern und Seelsorgerinnen aus den Pfarreien und kirchlichen Einrichtungen besetzt.

Bilderstrecke zum Thema

Corona-Krise: Das Foto-Tagebuch aus Erlangen

Die einzige derzeit mögliche Maßnahme, Corona-Virus-Infektionen zu vermeiden, geht nur über die Vermeidung persönlicher Kontakte. Die Folge: Das Alltagsleben in Erlangen wurde "runtergefahren". Seit den ersten Lockerungen nach den Osterferien fährt die Staatsregierung das öffentliche Leben sukzessive wieder hoch. Fotograf Harald Sippel zeigt die Situation in einem Bilder-Tagebuch.


Die Bürgerstiftung Erlangen hat den Spendentopf "CoronaNothilfe" initiiert, über den Bürger und Bürgerinnen bedürftigen Mitmenschen helfen können. Details stehen auf der Webseite der Bürgerstiftung, das Büro ist unter Tel. (09131) 989 678-0 und (09131) 989 678-1 sowie per E-Mail an info@buergerstiftung-erlangen.de und mamamia@buergerstiftung-erlangen.de ansprechbar. Der Fördertopf soll vor allem Senioren, Familien und Kindern in prekären sozialen Lagen, ausländische Studierende in finanziellen Notsituationen sowie kleine, gemeinnützige Organisationen entlasten.

Krisenhilfe für Erlangen-Höchstadt

Der Caritas-Kreisverband Erlangen und Erlangen-Höchstadt bietet montags bis freitags über seinen Sozialpsychiatrischen Dienst unter Telefon (09131) 88560, die Möglichkeit, Gespräche über Krisensituationen zu führen.

Bilderstrecke zum Thema

Die Fehler beim Tragen einer Schutzmaske - und wie es richtig geht

Wir alle müssen uns an sie gewöhnen: Masken werden uns im Alltag intensiver begleiten. Doch es gibt Fallstricke bei der Handhabung - wir haben Tipps für die richtige Anwendung.



Über aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise  Die Anzahl der Corona-Infizierten in der Region finden Sie hier täglich aktualisiert. Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen.


Wir informieren Sie mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben Ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen, Eltersdorf, Tennenlohe