19°

Sonntag, 12.07.2020

|

zum Thema

Corona-Krise: Sind Sie von Kurzarbeit betroffen?

Viele Menschen verzeichnen in der Krise Gehaltseinbußen - 23.03.2020 17:02 Uhr

Zahlreiche Unternehmen haben sie bereits beantragt, für viele weitere ist sie mindestens eine Option, um der Coronakrise zu begegnen: Kurzarbeit. Seit dem 1. März können Betriebe Kurzarbeitergeld bereits dann nutzen, wenn lediglich zehn Prozent der Beschäftigten vom Arbeitsausfall betroffen sind. Im Eilverfahren hat die Bundesregierung die gesetzliche Grundlage dafür geschaffen.

Die Regierung geht davon aus, dass rund 2,15 Millionen Menschen in Deutschland davon betroffen sind, was sie 10,05 Milliarden Euro kosten wird. Wir möchten wissen: Wie sieht es bei Ihnen aus? Sind Sie bereits in Kurzarbeit oder denkt Ihr Arbeitgeber darüber nach? Und wie fühlen Sie sich damit? Oder haben Sie vielleicht selbst Angestellte und sehen keine andere Option mehr?

Schreiben Sie uns - gerne auch anonym - eine Mail an redaktion@nordbayern.de – wir greifen Ihre Geschichte, Ihre Nöte, Ihre Fragen gerne auf!

Bilderstrecke zum Thema

Ausgangsbeschränkung wegen Corona: Leere Straßen in Nürnberg

Sicherlich trug auch das schlechte Wetter am Samstag seinen Teil dazu bei, aber möglicherweise haben die Leute nun auch den Ernst der Lage begriffen: Am ersten Tag der Ausgangsbeschränkungen, die in Bayern wegen der Corona-Krise angeordnet wurden, blieb Nürnberg leer.


psz

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region