-1°

Dienstag, 01.12.2020

|

zum Thema

Corona: Mittelfranken überschreitet erstmals Grenze von 10.000 Infizierten

305 Neuinfizierte innerhalb von einem Tag im Regierungsbezirk - 29.10.2020 16:38 Uhr

Die Fallzahlen steigen rapide an: In Mittelfranken sind im Vergleich zum Vortag 305 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Damit überschreitet der Regierungsbezirk erstmals die Marke von 10.000 Infizierten. Am Vortag lag die Zahl der Infizierten noch bei 9896. Der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner liegt jedoch von allen sieben bayerischen Regierungsbezirken mit 83,94 am niedrigsten. Die Oberpfalz kommt mit 85,69 auf einen ähnlichen Wert wie Mittelfranken, Oberfranken auf 94,24 und Unterfranken sogar auf 104,35. Schwaben liegt an der Spitze mit 134,57.

Bilderstrecke zum Thema

Kampf gegen Corona: Diese Regelungen gelten ab 2. November deutschlandweit

Die Infektionszahlen schossen in den letzten Tagen unermüdlich in die Höhe - auch in Franken und der Region. Um die Pandemie im Winter eindämmen zu können, beschloss die Bundesregierung heute weitreichende Einschränkungen für ganz Deutschland. Hier erhalten Sie einen Überblick der Maßnahmen.


Im Vergleich zum Vortag ist auch die Anzahl der Todesfälle in Mittelfranken um einen auf insgesamt 383 gestiegen. Um das Virus einzudämmen, wurde für ab Montag, 2. November, ein zweiter Lockdown beschlossen. Was sich ändert, lesen Sie hier.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker. Zudem können Sie den aktuellen Stand in der Region und in Nürnberg nachlesen.


Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

end

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Fürth, Erlangen