Mehrere tausend Teilnehmer

Demos auch in Franken: Erneut Proteste gegen Corona-Maßnahmen in Bayern

8.1.2022, 19:40 Uhr
In Ansbach demonstrierten in der Spitze weit mehr als 2000 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen.

In Ansbach demonstrierten in der Spitze weit mehr als 2000 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Im mittelfränkischen Ansbach zogen nach Polizeiangaben etwa 2700 Menschen vom Parkplatz Hofwiese um die Innenstadt. Es gab zwei Gegendemonstrationen mit insgesamt etwa 260 Teilnehmenden, eine am Martin-Luther-Platz, eine andere am Schlossplatz. Alle Veranstaltungen verliefen laut Polizei friedlich, Vorschriften wie der Mindestabstand und das Tragen von OP-Masken wurden weitgehend eingehalten.

Masken nicht getragen

Auch in Neumarkt in der Oberpfalz kamen etwa 2100 Menschen zusammen, initiiert wurde der Demonstrationszug von einem Mitglied der Partei "Die Basis". Die Versammlung blieb laut Polizei friedlich, allerdings weigerten sich einige Teilnehmer trotz mehrfacher Hinweise, ihre Masken aufzuziehen. Sie erwartet nun ein Bußgeld. Ein Polizist wurde zudem von einem Demonstranten beleidigt, was ihm eine Strafanzeige einbrachte.

Mit einem Autokorso demonstrierten am Samstag mehr als 30 Autofahrer gegen die Impfpflicht.

Mit einem Autokorso demonstrierten am Samstag mehr als 30 Autofahrer gegen die Impfpflicht. © NEWS5 / Höfig, NEWS5

In Würzburg fuhren der Polizei zufolge 36 Autos in einem Protest-Korso durch die Stadt. Es kam zeitweise zu Verkehrsbehinderungen. Auch in München gab es einen Autokorso, der an der Theresienwiese startete. Angemeldet waren laut Stadt 130 Fahrzeuge.

In Regensburg kamen nach Polizeiangaben etwa 2000 Menschen zusammen, um gegen eine mögliche Impfpflicht zu demonstrieren. Zeitgleich gab es eine Gegendemonstration mit rund 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die zum Teil versuchten, den Aufzug zu stoppen, wie ein Polizeisprecher sagte.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.