Klauen statt lernen: Schülerinnen nutzen Freistunde zur Diebestour

3.3.2020, 08:28 Uhr

Die beiden Mädchen waren Angestellten in einem Geschäft im Herriedener Industriegebiet aufgefallen. Die 11-Jährige und ihre 13-jährige Schwester waren dort am Montagmorgen durch die Gänge geschlendert und hatten sich die Rucksäcke offenbar nach Lust und Laune mit Kosmetikartikeln vollgestopft.

Als sie gegen 9.30 Uhr an den Kassen vorbei Richtung Ausgang liefen, kam ihnen allerdings die Technik in die Quere: Die Diebstahlsicherung fing an zu piepsen. Bei einer Kontrolle stellten Mitarbeiter dann fest, dass die Schülerinnen Kosmetika im Wert von etwa 350 Euro mitgehen lassen wollten. Die beiden Schwestern wurden in die Schule zurückgebracht, strafmündig sind sie noch nicht. Die Polizei hat allerdings die Eltern verständigt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.