Großeinsatz bei Feuchtwangen

Lkw brannte in der Nacht komplett aus: A6 Richtung Nürnberg gesperrt

20.5.2021, 09:54 Uhr
Als die Feuerwehren am Einsatzort eintrafen, brannte der Sattelauflieger bereits lichterloh.

Als die Feuerwehren am Einsatzort eintrafen, brannte der Sattelauflieger bereits lichterloh. © Verkehrspolizei Ansbach

Ein 54-Jähriger war mit seinem Lkw gegen 2.30 Uhr in der Nacht zum Donnerstag auf der A6 in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Feuchtwangen - Nord bemerkte er, dass bei seinem Sattelauflieger ein Reifen geplatzt war. Bis der Mann den Lkw auf dem Pannenstreifen zum Stehen bringen konnte, hatte der Auflieger bereits Feuer gefangen. Deshalb kuppelte der Fahrer zusammen mit seinem 53-jährigen Beifahrer die Zugmaschine ab und brachte diese in Sicherheit.

Anschließend versuchten die beiden, den Brand zu löschen. Dies gelang jedoch nicht. Nach kurzer Zeit hatte sich das Feuer bereits zu einem Vollbrand entwickelt. Der Auflieger sowie die Ladung - bestehend aus Kartonagen, Lebensmittel und Kosmetika - fielen trotz der intensiven Löschmaßnahmen der herbeigerufenen Feuerwehren den Flammen zum Opfer.

Bei den Löschversuchen erlitt der Beifahrer des Lkw-Gespanns eine Rauchgasvergiftung. Er kam nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Klinikum Crailsheim. Das verbrannte Lkw-Wrack musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei sicherten noch in der Nacht den Einsatzort ab.

Während des Einsatzes musste die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Feuchtwangen - Nord und Aurach komplett gesperrt werden. Die Polizei leitete den Verkehr weiträumig um. Der Rückstau hat auch am nächsten Morgen (Stand: 9 Uhr) bereits eine Länge von rund neun Kilometern erreicht. Die Sperrung wird nach derzeitigem Kenntnisstand der Verkehrspolizei Ansbach mindestens noch bis 12 Uhr andauern. Ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehren aus Wörnitz, Schnelldorf und Feuchtwangen war mit rund siebzig Einsatzkräften an der Brandstelle im Einsatz.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.