Samstag, 28.11.2020

|

Nach Autoknacker-Serie in Mittelfranken: Tatverdächtiger festgenommen

Der 53-Jährige soll mindestens sieben Autos aufgebrochen haben - 29.10.2020 12:23 Uhr

Am Nachmittag des 20. Oktobers wurden in Westmittelfranken fünf und im Schwabacher Stadtgebiet zwei Autos aufgebrochen. Der zunächst unbekannte Täter schlug zwischen 12 und 16 Uhr die Seitenscheiben zweier Wagen in Feuchtwangen ein. Je ein Auto wurde außerdem in Schnelldorf, bei Rauenzell und in Heilsbronn beschädigt, sowie zwei Wagen in Schwabach. In jedem Fall seien Wertsachen wie Geldbeutel, persönliche Dokumente und Handtaschen im Gesamtwert von etwa 550 Euro erbeutet worden, wie die Polizei mitteilt. Der entstandene Sachschaden liege bei über 2000 Euro.

In Baden-Württemberg wurde ein 53-Jähriger auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Mehrere Zeugen der vorherigen Sachbeschädigungen identifizierten ihn. Der Mann soll für weitere Auto-Aufbrüche in ganz Deutschland verantwortlich sein. Gegen ihn wurde deshalb Haftbefehl erlassen, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


amh

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Feuchtwangen, Schwabach, Schnelldorf