Vier auf dem Quad: Ungewöhnliche Spritztour in Wieseth

11.9.2016, 11:33 Uhr

Die Polizei konnte am Sonntag in Wieseth ein fahrendes Quartett aus dem Straßenverkehr ziehen. Neben einem 36-jährigen Fahrer hatten drei weitere Personen auf einem Quad Platz genommen - zwei der Mitfahrer saßen vor dem Fahrer, eine Person dahinter.

Als wäre die etwas eigenwillige Spritztour an der Hauptstraße nicht schon gefährlich genug, stellten die Beamten beim Fahrer auch noch einen Promillewert von 2,42 fest. Die Begleiter konnten vor der Streifenkontrolle fliehen und in der Menschenmenge der Wiesether Kirchweih untertauchen.

Zu allem Überfluss hatte das Quad gar keine Zulassung, eine Fahrerlaubnis für das Vierrad besaß der alkoholisierte Mann auch nicht. Dementsprechend lange ist daher die Liste der begangenen Vergehen.

Der 36-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, einem Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz, einer Ordnungswidrigkeit nach der Abgabenordnung - da keine Kraftfahrzeugsteuer entrichtet wurde - und je einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach der Fahrzeugzulassungsverordnung und der Straßenverkehrsordnung verantworten.


Hier geht es zu allen Polizeimeldungen des Tages.