16°

Donnerstag, 18.07.2019

|

13. Tag der Erlanger Altstadt war bunt und vielfältig

Zahlreiche Attraktionen lockten am Sonntag die Besucher an - 24.06.2019 18:00 Uhr

Ein herrlicher Ort zum Entspannen ist der Innenhof des Stadtmuseums. Aber auch zum Mitmachen waren die Besucher, insbesondere die Kinder, hier eingeladen. © Torsten Hanspach


Wer wollte, konnte in der Altstadt nicht nur seinen physischen und mentalen Durst in vielen Bars, Cafés, Ausstellungen sowie dem Stadtmuseum stillen, sondern auch hervorragend schlemmen und mit persönlicher Beratung shoppen. Auch wenn es der Einzelhandel in der nördlichen Altstadt schwer hat, sich gegen die großen Konsumtempel weiter südlich zu behaupten, so gibt es dort zahllose Kleinode, stilvoll gestaltete Geschäfte und Innenhöfe zu entdecken, wobei Letztere oft dem breiten Publikum verborgen bleiben.

All dies zu zeigen, hat sich das Altstadtforum Erlangen zum Ziel gesetzt. Unterstützt vom Erlanger City Management erwartete die Besucher am Sonntag ein abwechslungsreiches, buntes und kreatives Programm. Die Entdeckungsreise durch die Altstadt führte über Flohmärkte, malerische Innenhöfe und offene Ateliers.

Bilderstrecke zum Thema

Juwel im Zentrum: Tag der Altstadt lockt nach Erlangen

Flohmärkte in idyllischen Innenhöfen, Musik, Leckereien: Der Tag der Altstadt lockte hunderte Besucher in die Erlanger Innenstadt. Das Zentrum der Hugenottenstadt zeigte sich von seiner schönsten Seite. Die Bilder!


Zu den besonderen Highlights zählten die "Oasen der Altstadt", einige der privaten Innenhöfe, die an diesem Tag dem Publikum offen standen und sich mit bezaubernd malerischem Ambiente ungeahnt idyllisch präsentierten.

Institutionen wie das Theater Erlangen, der botanische Garten, das Stadtmuseum und die Dreifaltigkeitskirche waren mit Ausstellungen, Führungen und Sondervorstellungen wahre Publikumsmagnete.

Dreh- und Angelpunkt war der Martin-Luther-Platz, wo neben einem nostalgischen Kinderkarussell gleich zwei Flohmärkte lockten.

Der Altstadt-Flohmarkt auf dem Martin-Luther-Platz bot die Gelegenheit, den einen oder anderen persönlichen Schatz zu entdecken und mit nach Hause zu nehmen. © Torsten Hanspach


Neben dem traditionellen Altstadt-Flohmarkt konnte man auf einem eigenen Musiker-Flohmarkt um alte Instrumente und Zubehör feilschen.

Mit aktiven Instrumenten und Stimmen präsentierte sich die Gruppe "Four Geez", die den Besuchern mit Rockhits aus vier Jahrzehnten einheizte.

Im Museumshof und im Künstlerwinkel luden zahlreiche weitere Aktionen ein zum Anfassen, Staunen und Probieren, darunter Mal-Ateliers, Steinmetz und sogar Showtanz. Auch konnte man die Restaurierungsarbeiten der Stadtmauer besichtigen.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Neben Bratwurst, Bier, Brezen und Crêpes erfreuten sich am Martin-Luther-Platz die Sektbar und die indischen Spezialitäten großer Beliebtheit.

Blauer Himmel und strahlender Sonnenschein bildeten den passenden Rahmen für einen erlebnisreichen Tag und den Beweis, dass die Erlanger ihre Altstadt lieben.

  

TORSTEN HANSPACH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen