82 der 87 „StudentenApps“ sind schon verkauft

24.5.2012, 00:00 Uhr

© Egbert M. Reinhold

Architekt Tim Gräßel wies darauf hin, dass beim Bau der Appartements die Front in der Henkestraße etwas zurückversetzt worden sei, um die „gefährliche Engstelle“ an der Ecke zu entschärfen. Auch werde bei der Fassadengestaltung darauf geachtet, dass sich das Gebäude in die Umgebung einfüge. Rund elf Millionen Euro werden in das Haus investiert. Investor und Bauträger Ulrich Liebe berichtet auf Anfrage der EN bereits von 82 verkauften Appartements. Es ist bereits das fünfte Projekt in Erlangen für den Nürnberger Unternehmer. Die Fertigstellung des Gebäudes soll Ende des Jahres gefeiert werden.

Keine Kommentare