10°

Samstag, 10.04.2021

|

Arm im reichen Erlangen: Sozialamtschefin zu fünf Jahren Erlangen-Pass

Sozialkarte ermöglicht mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben - 07.03.2021 15:30 Uhr

Wer einen Erlangen-Pass besitzt, bekommt auch für das Theater (hier ein Blick in den Zuschauerraum) Karten zu einem ermäßigten Preis.

20.01.2019 © Archivfoto: Harald Sippel


Maria Werner

05.03.2021 © Stadt Erlangen


Fünf Jahre Erlangen-Pass, rund 4500 Kartenbesitzer, wie wichtig ist ein solches Angebot gerade in einer reichen Stadt wie Erlangen, Frau Werner?

Obwohl die Erlanger Bevölkerung verglichen mit Kommunen ähnlicher Größe im Durchschnitt finanziell sehr gut ausgestattet ist, ist Armut auch in Erlangen ein Thema. Die Nutzung zahlreicher Freizeit- und Kulturangebote sowie des öffentlichen Nahverkehrs kostet viel Geld. Mit dem Erlangen-Pass und den damit ermäßigten vielen Angeboten wurde den ökonomisch benachteiligten Menschen die Möglichkeit gegeben, stärker am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Warum hat die Einführung dann so lange, nämlich bis 2016, gedauert?

Ein Sozialpass ist eine freiwillige Leistung der Kommune. Um ein solches Projekt erfolgreich zu implementieren, sind umfangreiche Planungen erforderlich. So musste ein für die Bürger einfaches Verfahren entwickelt, Kooperationspartner mit attraktiven Angeboten akquiriert und ein gutes Konzept für die Öffentlichkeitsarbeit erstellt werden.

Erreicht die Karte jene, die solche Angebote sonst nicht annehmen?

Erlangen ist eine Stadt, in der es ein breites Angebotsspektrum an kulturellen und sportlichen Angeboten gibt. Mit der Einführung des Erlangen-Passes wurden die zum Teil nicht bekannten Angebote gezielt beworben. Ein gut gestalteter Internetauftritt, ein Infoblatt und eine Broschüre machen darauf aufmerksam.

Und was ist mit armen Kindern?

Bilderstrecke zum Thema

Erlangen in Zahlen: So haben Sie die Stadt sicher noch nicht gesehen

Dass Erlangen in Mittelfranken liegt, eine Uni hat und etwas über 100.000 Einwohner - geschenkt! Aber wussten Sie, wie lang alle Radwege zusammengenommen sind? Oder wie viele Erlanger einen Ehering tragen? Nein? Dann klicken Sie sich doch mal durch unsere Bilderstrecke...


Die gleichzeitige Nutzung des Erlangen-Passes als Abrechnungskarte für Bildung- und Teilhabeleistung trägt ebenfalls dazu bei, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen Interesse an Angeboten zu wecken. So ist der Erlangen-Pass im Böll-Brief zum Thema "Bessere Kinderteilhabe durch Pass-Systeme" als Best-Practice Beispiel genannt worden. Eine stetig wachsende Zahl an interessanten Angeboten mit hohen Ermäßigungen oder gar kostenfreien Angeboten korreliert mit dem Umfang der Inanspruchnahme.

Wie schwer fällt es den Menschen, den Pass zu beantragen?

Das attraktive Scheckkartenformat des Erlangen-Passes sowie das sehr schnelle und unkomplizierte Antragsverfahren haben die Hemmschwelle für die Bürger sehr niedrig gehalten. Erfahrungen, etwa aus Scham den Pass nicht zu beantragen, sind der Stelle nicht gespiegelt worden.

sc

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen