Gebührenerhöhung

Baiersdorf: Parken wird viel teurer

6.8.2021, 14:28 Uhr

	
		
			
			
				
					
						
						Der Baiersdorfer Ausee-Parkplatz ist nicht immer so leer: Die Parkgebühren wurden nun teils drastisch erhöht.

Der Baiersdorfer Ausee-Parkplatz ist nicht immer so leer: Die Parkgebühren wurden nun teils drastisch erhöht. © Helmut G. Bauerreis

Anlass war eine Überprüfung der städtischen Park- und Gebührenregelung. Dabei hatte man festgestellt, dass in Baiersdorf die korrekte Rechtsgrundlage in Form einer "Verord­nung über Parkgebühren" fehlte. Für den Stadtrat hat die Verwaltung in einem entsprechenden Beschlussvorschlag nach eigener Aussage keine "materiell-rechtlichen" Änderungen "der bisherigen Praxis" vorgesehen, "lediglich die Höhe der Parkgebühren sowie die Höhe der Gebühren für Dauerparkausweise nach oben angepasst bzw. vereinheitlicht".

Ticketpreis verdoppelt sich

Für den Ausee sah man vor, die bisherigen Park-Tickets bis zu einer Stunde à 50 Cent komplett abzuschaffen, jene "bis zwei Stunden" von einem auf zwei Euro zu verdoppeln, eine neue Kategorie "bis vier Stunden" zu zwei Euro einzuführen und für den "Tagesschein" statt zwei fortan fünf Euro zu verlangen. Das erschien Dorothea Neubauer (CSU) noch zu moderat, denn man verzeichne insbesondere im Bereich des Ausees "sehr viele Ausgaben", so ihre Begründung. Ohne Widerspruch wurde denn auch ihr Vorschlag übernommen, mit dem die Gebühren für bis zu zwei Stunden Parken dort um einen auf nunmehr zwei Euro verdoppelt werden.

Tagesticket 350 Prozent teurer

Wer künftig am Ausee "bis vier Stunden" parkt, muss vier Euro berappen. Um 350 Prozent steigt der Parkpreis für das Tagesticket an dem beliebten Badesee, nämlich von zwei auf sieben Euro. Auf Nachfragen aus dem Ratsgremium bestätigte die amtierende Bürgermeisterin Eva Ehrhardt-Odörfer (SPD), dass dort auch Kontrollen durch die Kommunale Verkehrsüberwachung durchgeführt werden.

Auch Linsengraben kostet künftig mehr

Beim Parkplatz Linsengraben wurde eine Erhöhung beim "Zeitparken" nur bei den Tagesscheinen beschlossen: auf Empfehlung der Verwaltung steigen diese von bisher vier auf fünf Euro. Bei den "Dauerparkausweisen" hingegen folgte der Rat auch hier einstimmig den Vorschlägen Neubauers und erhöht Halb-, Jahres- und Zweijahresschein jeweils um zehn Euro, so dass man fürs halbe Jahr statt 15 nunmehr 25 (Verwaltungsvorschlag 20) Euro zu zahlen hat und für ein Jahr 40 statt bisher 30 Euro.

Zweijahresticket wird etwas günstiger

Dagegen wird das Zweijahresticket im Vergleich dazu mit 70 (bisher 60; Verwaltungsvorschlag 80 Euro) etwas günstiger. Ein Trost angesichts der beschlossenen Erhöhungen bleibt den Baiersdorfer Parkenden: "Andere Gebühren, zum Beispiel für das Bewohnerparken, sind von dieser Parkgebührenordnung nicht betroffen", heißt es aus dem Rathaus. Denn "diese Gebühren werden bislang bundesgesetzlich geregelt".

FOTO (hgb): Der Baiersdorfer Ausee-Parkplatz ist nicht immer so leer: die Parkgebühren wurden nun teils drastisch erhöht.

2 Kommentare