Dienstag, 25.02.2020

|

Baiersdorfer Meerrettich-Spezialitäten auf der Grünen Woche

Landwirtschaftsministerin informierte sich in der Bayern-Halle in Berlin - 21.01.2020 15:30 Uhr

Die Zutaten für Krenfleisch, hier im Schwanenbräu Ebermannstadt. © Edgar Pfrogner


Bayern präsentiert sich auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin noch bis zum 26. Januar als Heimat einzigartiger Spezialitäten. In der eigenen Bayernhalle auf der weltgrößten Ernährungsmesse sind rund 40 verschiedene Hersteller von Spezialitäten mit dabei. Auch die Meerrettich-Spezialisten von Schamel aus Baiersdorf sind vertreten.

Bilderstrecke zum Thema

Regionales Schlemmen am Krenmarkt in Baiersdorf

Jedes Jahr findet am dritten Sonntag im September im Herzen der Stadt Baiersdorf der traditionelle Krenmarkt unter dem Motto "Meerrettich und mehr für gesundes Leben" statt. Auf dem Markt finden Sie würzige Meerrettichgerichte wie Krenfleisch mit Kloß, Krensüppchen oder Krenbrot. Auch die bayerische Merrettichkönigin ließ sich die Delikatesse im schicken Dirndl schmecken.


Sogar Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber schaute bei ihrem Messerundgang am Stand des mittelfränkischen Traditionsunternehmens vorbei und informierte sich bei Geschäftsführer Matthias Schamel und Standleiter Willi Wartenberg über die vielfältigen Kreationen aus der scharfen Wurzel.

Fränkische Meerrettich-Spezialitäten aus Baiersdorf auf der Grünen Woche in Berlin. Sogar Ministerin Michaela Kaniber (hier mit Standleiter Willi Wartenberg und Geschäftsführer Matthias Schamel) besuchte den Stand des Traditionsunternehmens. © Astrid Schmidhuber


Laut der Ministerin ist die Messe mit ihren rund 400 000 Besuchern eine ideale Plattform, um Bayern in seiner ganzen kulinarischen und touristischen Bandbreite vorzustellen. 17 Tourismusverbände, Landkreise, Anbietergemeinschaften von "Urlaub auf dem Bauernhof" geben Einblicke in das facettenreiche Urlaubsland Bayern.

Bilderstrecke zum Thema

BR-Radltour wird in Baiersdorf zum Besuchermagneten

Nachdem schon bei der Ankunft der BR-Radltour am Mittwoch rund 2000 Menschen die Hauptstraße säumten, um die Radler zu begrüßen, ging es am Abend auf dem Festgelände richtig ab. Die Bayern3-Band und Wincent Weiss rockten zirka 15.000 Besucher. Sie feierten ein fröhliches Fest bei vielfältigen Speisen und Getränken und nicht minder zahlreichen Informationsständen. Nach dem Konzert konnten die Gäste noch bis Mitternacht zu von DJs aufgelegter Musik tanzen.


Im typisch bayerischen Biergarten sorgen 50 Musik- und Trachtengruppen mit rund 1000 Mitwirkenden aus ganz Bayern für zünftige Stimmung. Der Erfolg, den der Auftritt Bayerns sowohl bei Gästen wie auch den Ausstellern immer wieder erzielt, ist nach den Worten der Ministerin ein Beleg, dass das Konzept der Präsentation den richtigen Nerv trifft.

"Der Freistaat ist die Heimat der Genüsse, und genau das repräsentieren wir in der Bayernhalle", so Michaela Kaniber bei ihrem Messerundgang.

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Baiersdorf