11°

Mittwoch, 16.10.2019

|

zum Thema

Bei der U23 des HC Erlangen beginnt der große Umbruch

Viele Spieler verlassen die Mannschaft, Zugänge kommen vom Stadtrivalen TV 61 Bruck - 29.04.2019 16:17 Uhr

Ein Abend, viele Abschiede: Unter anderem Michael Haßferter (im blauen Trikot rechts) verlässt den HCE.


Nach dem 32:25 (18:12) gegen die SG Leutershausen haben Michael Haßferter und Sergej Gorpishin ein paar Tränen verdrückt, der Stammtorwart schließt sich der HSG Konstanz an, der Kreisläufer wollte eigentlich nach Skopje. Nachdem dort der Sponsor nicht mehr zahlt, ist die Zukunft ungewiss.

Marvin Wunder wechselt nach Regensburg ins Bayernliga-Team. Auch Thomas Halota, Philipp Walzik, Magnus Hayn und Felix Müller verlassen die U23 Richtung dritte Mannschaft, die in die Landesliga aufgestiegen ist. Alle vier sind im Berufsleben gefordert, drei- bis fünfmal pro Woche Training ist nicht mehr zu stemmen.

Bilderstrecke zum Thema

Auf Wiedersehen U23: Saisonfinale beim HC Erlangen

Die U23 des HC Erlangen hat das letzte Heimspiel dieser Drittliga-Saison gewonnen. Gegen die SG Leutershausen gab es ein 32:25 (18:12). Für einige Spieler war es der letzte Auftritt in dieser Mannschaft.


Gemeinsam gelang der Aufstieg in die dritte Liga und dort die Vizemeisterschaft. Auch mit dieser Saison ist Wannenmacher "zufrieden". Entscheidend sei der Klassenverbleib, "den wir nach anfänglichen Schwierigkeiten souverän geschafft haben". Platz fünf ist möglich. Das sei immer noch ein "top Ergebnis".

Lars Goebel kommt vom Stadtrivalen TV 61 Bruck

Doch eigentlich will der HCE in der U23 Talente aus der eigenen Jugend an den höherklassigen Herrenbereich heranführen. Spieler wie Jonas Poser oder Steffen Banik, die sich in dieser Drittliga-Runde stark entwickelt haben. Aus der A-Jugend kommen Philip von Alvensleben und Justin Spörke, die in der Bundesliga-Saison "sehr auffällig" waren und für die U23 eingeplant sind.

Als neuer erster U 23-Torwart wechselt Lars Goebel, der im Lokalsportcast zum Streitgespräch vor dem Erlanger Derby angetreten war, vom Stadtrivalen TV 1861 Bruck zurück zu seinem Jugendverein. Mit Tobias Wannenmacher war er in Auerbach, ehe es für beide nach Erlangen ging, wenn auch noch in verschiedene Vereine. Wie Goebel zieht es auch Julian Mangen wieder zum HCE. Er soll auf Rückraum Rechts aber auf seiner angestammten Position Rechtsaußen Einsatzminuten bekommen.

HCE: Haßferter, Walzik; Froschauer 1, Hoffmanns 5, von Alvensleben, Wunder, Bauer, Poser 4, Wagner 2, Walz, Schletterer 3, Banik 1, Hayn 1, Halota 4/1, Müller 4, Kellner 7/1.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen