21°

Sonntag, 26.05.2019

|

Bekannte Gesichter als Favoriten

Erlanger Triathlon: Kann Vorjahressieger Marcus Schattner seinen Rekord verteidigen? - 03.08.2013 12:30 Uhr

Juliane Straub und Marcus Schattner haben 2012 den Kurztriathlon gewonnen und jeweils neue Streckenrekorde aufgestellt. Schattner ist erneut Favorit, während Straub heuer nicht in Erlangen am Start ist. © Klaus-Dieter Schreiter


Bei den Männern sind die Sieganwärter beim Kurztriathlon allesamt alte Bekannte: So hat Marcus Schattner (Startnummer 179) von der TSG 08 Roth im vergangenen Jahr nicht nur gewonnen, sondern auch einen neuen Streckenrekord (2:00:51 h) aufgestellt. Konkurrenz bekommt der fünffache Erlangen-Sieger vom Vorjahreszweiten Felix Weiß (Startnummer 83), vom TV Buschhütten und von Lokalmatador Rodrigo Nebel (Startnummer 100). Der Triathlet vom TV 48 Erlangen hat sein Heim-Event schon sechs Mal gewonnen. 2012 musste er verletzungsbedingt pausieren. Es ist ein spannender Zieleinlauf zu erwarten, denn zwischen Weiß und Schattner ware es schon 2012 sehr eng. Jetzt mischt zudem Nebel wieder mit, der ebenfalls mit seinem alten Rivalen Marcus Schattner fighten wird.

Bei den Frauen hat die Neuseeländerin Tamsyn Hayes (Startnummer 1) gute Siegchancen. Ob sie den Streckenrekord, den Juliane Straub vergangenes Jahr aufgestellt hat, knacken kann, bleibt abzuwarten. Wehren könnte sich Straub allerdings nicht, denn sie ist heuer nicht am Start.

Im Mitteltriathlon führt der Möhrendorfer Bernd Hagen (Startnummer 400, Team Arndt) die Favoritenliste an. Wenn er seine Kraft richtig einteilt, und nicht wie 2012 auf der Laufstrecke mit zu hohem Tempo angeht und dann dafür büßen muss, dürfte er auf der Mitteldistanz nicht zu schlagen sein. Gegen ihn kämpfen Andi Mergler (Startnummer 397, SV Würzburg 05), Peter Hein (Startnummer 392, Team Magic) und der TV48-Starter Michael Harrer (Startnummer 395). In der Frauenwertung ist Gabriela Harnischfeger (Startnummer 302, TSV Bobingen) Favoritin.

Während die Streckenrekorde im Kurztriathlon nagelneu sind, haben die im Mitteltriathlon schon einige Jahre auf dem Buckel: Bei den Männern steht immer noch die Zeit von Rainer Müller-Hörner aus dem Jahr 1999 (3:30:32 h), bei den Frauen die von Sonja Tajsich (2009; 3:55:36 h). 

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen