Donnerstag, 17.10.2019

|

Berg-Gäste verprügeln Verkäufer: Feierverbot bis Ende der Kirchweih

Polizei zieht Bilanz zum "Erlanger Tag" auf der Bergkirchweih - 12.06.2019 15:06 Uhr

Die jungen Männer waren auf dem Gelände unterwegs, als einer von ihnen sich einen Verkaufsstand als Toilette aussuchte. Er öffnete dafür eine Absperrung nahe des Standes und erleichterte sich auf dem Gelände, was zwei der dortigen Mitarbeiter weniger amüsant fanden. Als die beiden den jungen Mann ansprachen und wegschicken wollten, nahmen er und seine Begleiter das zum Anlass, eine Schlägerei anzuzetteln. Sie traten und schlugen auf die zwei Mitarbeiter ein, einer 17-jährigen Kollegin der beiden spuckten sie ins Gesicht und traten sie in den Brustkorb.

Feierverbot am Berg und in der Innenstadt

Beamte der Bergwache nahmen die Jugendlichen schließlich fest. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzungen ermittelt. Und auch dem Berggelände dürfen sie sich bis auf Weiteres nicht nähern: Die Polizei hat ein Betretungsverbot ausgesprochen, das sowohl die Bergkirchweih als auch die Feiern zum After-Berg in der Innenstadt umfasst.

Darüber hinaus verlief der "Erlanger Tag", an dem traditionell viele Einheimische den Berg besuchen, aus polizeilicher Sicht relativ ruhig. Mehrere Besucher wurden allerdings gestoppt, weil ihnen der Heimweg zu lang erschien und sie deshalb kurzerhand Fahrräder mitgehen ließen. Außerdem stoppte die Polizei mehrere Verkehrsteilnehmer, die sich betrunken mit ihrem Auto auf den Heimweg gemacht hatten.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

jru

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen