20°

Dienstag, 02.06.2020

|

Böse Überraschung bei Straßensanierung in Baiersdorf

Arbeiten in der Forchheimer Straße werden teurer, weil ein Haus ein neues Fundament braucht - 07.05.2020 13:00 Uhr

Um dieses Haus geht es: Das Gebäude in der Forchheimer Straße 10 in Baiersdorf. © Dieter Köchel


Ein teures Kuriosum hat sich bei den Bauarbeiten an der Forchheimer Straße aufgetan: Im Zuge der Umgestaltung des öffentlichen Raums soll auch die Treppe am Anwesen mit der Hausnummer 10 beseitigt werden. Dabei hat sich herausgestellt, dass das Fundament des Hauses nur etwa bis zur Unterkante der oberen Stufe reicht — weshalb das Gebäude jetzt komplett mit einem Betonstreifenfundament unterfangen werden muss.

Weil die Stadt für den Abbau der Treppe und die Tieferlegung der Straße verantwortlich ist, werde sie wohl auch für die nun aufgetauchten Mehrkosten aufkommen müssen. Die Baufirma hat ein Nachtragsangebot von gut 43 000 Euro abgegeben. Eine Kröte, die die Stadt wohl schlucken muss.

"Ich werde dem nicht zustimmen", meldete sich Dorothea Neubauer (CSU) zu Wort. Sie fürchte Folgeschäden am Haus, für die die Stadt dann auch aufkommen müsste. Für Julia Seidel (FDP) ist die Stadt im Handlungszwang.

Gegen zwei Stimmen vergab das Gremium die Arbeiten an die Baufirma, die nun Meter für Meter das Fundament legen wird.

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Baiersdorf