Sonntag, 19.01.2020

|

Chaos vor dem Erlanger Bahnhof ist noch größer

Auf dem Vorplatz sorgen die 30 Bügel dafür, dass noch mehr Fahrräder kreuz und quer stehen - 06.12.2019 06:00 Uhr

Die neuen Bügel zum Anschließen der Fahrräder verschwinden förmlich in dem Fahrradgewirr auf dem Bahnhofsvorplatz. © Klaus-Dieter Schreiter


Doch nach rund einer Woche "Probezeit" ist genau das Gegenteil passiert: Das Chaos ist noch größer geworden. Zwar lehnen ein paar Zweiräder an den neuen Bügeln, und durch diese "Neuordnung" ist für wenige Fahrräder mehr Platz entstanden. Doch dadurch benötigen die Stahlrösser, deren Anzahl mehr oder minder gleich geblieben ist, nun noch mehr Platz.

Das Ergebnis: Die Fahrräder reichen noch weiter in den Platz hinein als zuvor. Außerdem ist es für die Fahrradfahrer die ihr Zweirad ordnungsgemäß abgestellt haben, ziemlich mühsam, ihren Drahtesel vom Bügel wieder weg zu bekommen. Und die weißen Markierungslinien, die die Abstellfläche begrenzen sollen, werden schlichtweg ignoriert. Allerdings wird der neu markierte barrierefreie Zugang zum Bahnhof bislang einigermaßen frei gehalten. Dafür aber hätte man nicht die Bügel setzen müssen.

Durch sie ist das Chaos auf dem Bahnhofsvorplatz, der immerhin von ankommenden Bahnreisenden als erstes wahrgenommen wird, noch größer geworden. Der Eindruck, der ihnen hier vermittelt wird, ist wahrlich kein guter.

kds

25

25 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen