Mittwoch, 14.04.2021

|

zum Thema

Corona in Erlangen, ERH und FO: Alle drei sind wieder bei über 100

Landkreis Erlangen-Höchstadt lag nur zwei Tage lang bei unter 100 - vor 4 Stunden

Schnelltest durchs Fenster: Wie hier in der Erlanger Schloss Apotheke kann man zügig einen Corona-Test samt Ergebnis durch geschultes Personal erhalten.

21.03.2021 © Harald Sippel


Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt veröffentlicht auf seinen Internet-Seiten die aktuellen Fahllzahlen für den Landkreis Erlangen-Höchstadt, basierend auf den Daten des Robert-Koch-Instituts. Die Stadt Erlangen und auch der Landkreis Forchheim beziehen ihre Zahlen ebenfalls vom RKI.

Wie hoch sind die aktuellen Inzidenzwerte?

Der sogenannte 7-Tage-Inzidenzwert (auf 100.000 Einwohner) liegt

- für den Landkreis ERH bei 112,2 (gestern: 91,1)
- für die Stadt Erlangen bei 115,5 (gestern: 104,9)
- und für den Landkreis Forchheim bei 111,0 (gestern: 116,2)

Im Landkreis ERH sind seit Beginn der Pandemie 118 Menschen im Zusammenhang mit Covid 19 gestorben, im Landkreis FO 104, in der Stadt Erlangen 90.

Insgesamt haben sich im Landkreis ERH inzwischen 4532 (gestern: 4497) Menschen mit Covid 19 infiziert, im Landkreis FO 4113 (gestern: 4105), in der Stadt Erlangen sind es 3364 (gestern: 3345) .

Das ist der Stand vom 14. April, 3.09 Uhr. Laut Angaben des RKI ist zu beachten, dass vor allem nach einem Wochenende noch nicht alle Daten, die von Gesundheitsämtern an das RKI übermittelt werden, vorliegen. 

Bei einer Inzidenz zwischen 100 und 200 gilt:

Für die Geschäfte im Einzelhandel ist das Einkaufen mit vorheriger Terminbuchung („Click & Meet“) möglich. Dies gilt ab Montag, den 12. April, auch für Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Baumärkte und Buchhandlungen. Diese werden künftig wieder wie sonstige Geschäfte des Einzelhandels behandelt. Dabei gilt zusätzlich die Vorlage eines aktuellen negativen Tests (max. 48 Stunden alter PCR-Test oder max. 24 Stunden alter Schnelltest).

Inzidenzunabhängig öffnen dürfen weiterhin Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf, darunter Lebensmittel, Apotheken, Drogerien, Optiker. Ebenso Friseure sowie körpernahe Dienstleistungsbetriebe, die zum Zweck der Körperhygiene bzw. -pflege erforderlich sind (Fußpflege, Maniküre, Gesichtspflege). Die Anzahl der Kunden ist begrenzt, sie müssen eine FFP2-Maske tragen. Für alle Läden, die inzidenzunabhängig geöffnet sind, braucht es keinen Corona-Test.

Für den Schulbetrieb gilt eine mindestens zweimalige Testpflicht pro Schulwoche für alle Schülerinnen und Schüler.

Die nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr und die Kontaktbeschränkungen sind von den Neuerungen nicht betroffen und behalten ihre Gültigkeit.

Bei einer Inzidenz von unter 100 gilt:

Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum und in privaten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur gestattet für Angehörige des eigenen Hausstandes sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstandes, solange dabei die Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird.

Der Einzelhandel darf weiterhin geöffnet bleiben, aber mit ergänzenden Schutzmaßnahmen. Für den Besuch sind Terminvereinbarungen nötig („Click & Meet“), die Zahl der Kunden ist begrenzt und die Kontaktdaten der Kunden werden erfasst.

Museen, Galerien und botanische Gärten sind nur noch mit vorheriger Terminbuchung und Kontaktnachverfolgung zu buchen. Auch die Stadtbibliothek hat geöffnet.

Die Sportausübung und die praktische Sportausbildung ist zulässig als kontaktfreier Sport für maximal fünf Personen aus zwei Haushalten sowie in Gruppen von bis zu 20 Kindern (bis 14 Jahre) unter freiem Himmel.

In allen Schularten und Jahrgangsstufen findet Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt. Diese Regelung gilt vom 12. bis 18. April. Zudem gibt es eine Testpflicht an den Schulen.

Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder können weiterhin von allen Kindern besucht werden. Sie müssen aber – im eingeschränkten Regelbetrieb – in festen Gruppen betreut werden. Diese Regelung gilt vom 12. bis 18. April.

Die Regeln für Einzelhandel, Sport und Museen werden wieder gelockert, falls der Inzidenzwert von 50 an drei aufeinander folgenden Tagen unterschritten wird. Tritt das ein, wird dies von der Stadt bekannt gegeben. Überschreitet der Wert an drei aufeinander folgenden Tagen 100, gibt es strengere Regeln. Auch das wird dann bekannt gegeben. Die Änderungen treten in beiden Fällen in der Regel zwei Tage später in Kraft.

Wo kann ich mich testen lassen?

In der Stadt Erlangen und im Landkreis ERH gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich testen zu lassen. Einen Überblick über mögliche Adressen finden Sie hier.

Wie sieht es mit dezentralem Impfen aus?

Für Landkreis-Bewohner gibt es nun doch die Möglichkeit, sich auch abseits vom Erlanger Impfzentrum impfen zu lassen.

Alle Infos zum Impfstandort Herzogenaurach finden Sie hier.

Alle Infos zum Impfstandort Höchstadt finden Sie hier.

Alle Infos zum Impfstandort Eckental finden Sie hier.

Wie viele Impfungen haben in Erlangen und in ERH bereits stattgefunden?

In der zurückliegenden Woche (Kalenderwoche 13) wurden in der Stadt Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt insgesamt 8.064 Corona-Schutzimpfungen durchgeführt (ohne Hausärztinnen und Hausärzte). Davon entfallen 961 Impfungen an Personal in Kliniken, mit Termin wurden 7.103 Bürger in der Erlanger Sedanstraße oder einer der drei Außenstellen in Herzogenaurach, Höchstadt/Aisch bzw. Eckental geimpft.

Zusätzlich fanden in den letzten beiden Kalenderwochen erstmals Impfungen bei Hausärzte in Stadt und Landkreis statt. Ihre Zahl beläuft sich auf bisher 3.598.

Insgesamt wurden seit Beginn (Kalenderwoche 53/2020) 70.272 Impfungen in Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt verabreicht. 22.364 Personen haben die Zweitimpfung erhalten und damit den vollen Schutz. 

Antworten auf weitere Fragen rund um die aktuellen Corona-Regeln in Bayern finden Sie hier.

Bin ich infiziert?

Wer wissen will, ob er/sie mit dem Coronavirus infiziert ist, kann sich im Testzentrum am Erlanger Großparkplatz testen lassen. Was dabei zu beachten ist, können Sie hier nachlesen.

Aktuelle Infektionszahlen in einer interaktiven Karte finden Sie stets hier.

Bilderstrecke zum Thema

Schrittweise Lockerungen: Das ist der Stufenplan für Bayern

Ein Überblick über die im März vom bayerischen Kabinett beschlossenen stufenweisen Lockerungen der Corona-Regeln. Aktuell sind die geplanten Öffnungsstufen für die Außengastronomie, die Kultur und den Sport allerdings bis mindestens 26. April ausgesetzt.


Weitere Informationen zu Covid 19 finden Sie auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums.

Bilderstrecke zum Thema

Von Wuhan in die Welt: Die Ausbreitung der Corona-Pandemie

Anfang Dezember 2019 ging es in China los: Eine unbekannte Lungenentzündung stellt die Ärzte vor Rätsel. Mitte März ruft Bayern den Katastrophenfall aus - was ist in den Wochen und Monaten bis dahin geschehen? Ein Überblick.



++ Die aktuellen Infos im Corona-Liveticker ++


Dieser Artikel wurde mehrfach aktualisiert.

 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Erlangen