11°

Samstag, 06.06.2020

|

zum Thema

Corona-Krise: "Ausgangsbeschränkung unbedingt einhalten"

Die Bürgertelefone der Stadt Erlangen und des Landkreises ERH - 28.03.2020 10:00 Uhr

Die Katastrophenschutzbehörden der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt haben ein gemeinsames Zentrum am Westbad eingerichtet. OB Florian Janik (Mitte), Landrat Alexander Tritthart (r.), Stefan Wagner vom THW (2.v.r.) und Feuerwehrchef Weidinger (l.) stellen das Testzentrum vor. © Klaus-Dieter Schreiter


Der Krisenstab im Rathaus weist darauf hin, "dass das Verlassen der eigenen Wohnung nur für berufliche Tätigkeiten, für Einkäufe des täglichen Bedarfs und die medizinische Versorgung erlaubt ist".

Hier gibt´s alles rund ums Thema Coronavirus

Nach wie vor steht das Bürgertelefon der Stadt unter der Rufnummer (09131) 866 866 zur Verfügung.

Bilderstrecke zum Thema

Corona-Krise: Das Foto-Tagebuch aus Erlangen

Die einzige derzeit mögliche Maßnahme, Corona-Virus-Infektionen zu vermeiden, geht nur über die Vermeidung persönlicher Kontakte. Die Folge: Das Alltagsleben in Erlangen wurde "runtergefahren". Seit den ersten Lockerungen nach den Osterferien fährt die Staatsregierung das öffentliche Leben sukzessive wieder hoch. Fotograf Harald Sippel zeigt die Situation in einem Bilder-Tagebuch.


Es ist erreichbar an Samstag und Sonntag von 10 bis 14 Uhr, Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 16 Uhr. Dort wird Auskunft zu allen die Stadtverwaltung betreffenden Maßnahmen und Entscheidungen gegeben. Es erfolgt aber keine medizinische Beratung.

Beratung auch am Samstag

Gleiches gilt für das Bürgertelefon des Landkreises, erreichbar unter (0 91 31) 8 03 26 80.

Bilderstrecke zum Thema

Klopapier, Streaming, Onlinehandel: Diese Unternehmen profitieren von Corona

Viele haben nun jede Menge Zeit, da sie sowieso nicht ausgehen können. Aber heißt das auch, dass wir mehr online kaufen? In Zeiten von Corona leidet der Großteil der Unternehmen unter Umsatzeinbußen. Aber nicht alle. Eine Übersicht über all jene Branchen und Unternehmen, bei denen das Geschäft boomt.


Dieses bleibt aufgrund des in diesen Tagen hohen Aufkommens ausnahmsweise auch am heutigen Samstagvormittag von 9 bis 13 Uhr geschaltet, bietet aber nur Antworten auf allgemeine Fragen, nicht auf medizinische.

Bilderstrecke zum Thema

"Geisterstadt "Erlangen: Die Hugenottenstadt in Zeiten von Corona

Erlangen in schwarz-weiß: Durch die von Ministerpräsident Markus Söder seit Samstag in Bayern erlassene Ausgangsbeschränkung sind die Straßen der Hugenottenstadt wie ausgestorben. Die leeren Plätze wirken schon fast unheimlich.


Wer glaubt, sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben und erkrankt ist, muss sich zunächst telefonisch an seinen Hausarzt oder an den ärztlichen Bereitschaftsdienst (Telefon 116 117) wenden.

 

en/chb

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Erlangen