Tagesaktuelle Infos

Coronazahlen in ER, ERH und FO: Kein eindeutiger Trend

3.12.2021, 14:09 Uhr
Tausende von Impfungen wurden im Landkreis ERH und in der Stadt Erlangen seit Beginn der Impfkampagne durchgeführt.

Tausende von Impfungen wurden im Landkreis ERH und in der Stadt Erlangen seit Beginn der Impfkampagne durchgeführt. © Moritz Frankenberg, dpa

Monatelang hat die 7-Tage-Inzidenz bestimmt, wann, wo und wie wir uns drinnen und draußen aufhalten können, was geht und was nicht. Nachdem immer mehr Menschen geimpft oder genesen sind, hat die Politik inzwischen andere Maßstäbe zur Beurteilung herangezogen.

Das steckt hinter der Hospitalisierungsrate

Künftig soll die Zahl der Corona-Patienten, die pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen in einem Krankenhaus erfasst wurden, Auswirkungen auf geltende Corona-Regeln im Bundesgebiet haben und damit zuletzt geltende Krankenhausampel ablösen. Entscheidend sind dabei drei Werte: drei, sechs oder neun.

Übersteigt diese Zahl den Schwellenwert von drei, gilt im betroffenen Bundesland flächendeckend die 2G-Regel für Kultur- und Sportveranstaltungen, Freizeiteinrichtungen, Gastronomie und für bestimmte Dienstleistungen. Liegt der Wert über sechs, können die Länder für bestimmte Einrichtungen auch 2G plus verlangen. Bei einem Wert von neun und darüber greifen härtere Maßnahmen - zum Beispiel Kontaktbeschränkungen oder Verbote von Veranstaltungen.

Die 7-Tage-Hospitalisierungsrate in Bayern

...liegt laut LGL aktuell bei: 7,8 (am Vortag: 7,7)

Überblick: Diese Regeln gelten deshalb ab dem 24. November im Freistaat.

So sieht es in den bayerischen Krankenhäusern aus

Bisher war die Krankenhausampel entscheidend, die sich orientiert sich daran, wie stark Kliniken im Freistaat mit Corona-Patienten belegt und wie ausgelastet die Intensivstationen sind. Interessant bleiben die Zahlen weiterhin.

- Zahl der hospitalisierten Corona-Fälle der letzten 7 Tage: 1020 (am Vortag: 1017)

- Zahl der Corona-Patienten auf bayerischen Intensivstationen: 1084 (Vortag: keine Angabe)

- 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz (pro 100.000 Einwohner) bei den 60+Jährigen: 19,8

- 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz (pro 100.000 Einwohner) bei Geimpften: 2,6

- 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz (pro 100.000 Einwohner) bei Ungeimpften: 15,5

Stand vom 2. Dezember 2021, Quelle: LGL Bayern

So hoch ist die aktuelle 7-Tage-Inzidenz

Die Inzidenz ist deshalb noch wichtig, weil in sogenannten Hotspots mit einer Inzidenz von über 1000 die "harte Notbremse" in Kraft tritt. Hintergründe darüber lesen Sie hier.

Der sogenannte 7-Tage-Inzidenzwert (auf 100.000 Einwohner) lag laut RKI

- für die Stadt Erlangen bei 368,4 (Vortag: 371,9)

- für den Landkreis ERH bei 474,3 (Vortag: 482,2)

- und für den Landkreis Forchheim bei 383,4 (Vortag: 383,0)

Das ist der RKI-Stand vom 3. Dezember 2021, 3.24 Uhr.

Wie viele Impfungen haben in Erlangen und in ERH bereits stattgefunden?

In der Stadt Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt wurden in der 45. Kalenderwoche 6.639 Corona-Schutzimpfungen durchgeführt. Davon entfallen 3.624 auf das Impfzentrum in der Erlanger Sedanstraße sowie auf Sonderaktionen. 3.015 Impfungen wurden bei Hausärztinnen und Hausärzten in Stadt und Landkreis vorgenommen. Somit wurden insgesamt seit Beginn (KW 53/2020) 366.060 Impfungen in Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt verabreicht. Insgesamt haben 178.505 Personen die Zweitimpfung erhalten und damit den vollen Schutz (Quote vollständiger Schutz: mindestens 70,8 Prozent), 15.020 Personen haben bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten. Diese Zahlen enthalten auch die Impfungen von kleineren und mittleren Betrieben, die unterstützend durch das Impfzentrum durchgeführt wurden, sowie betriebliche Impfungen durch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte. Zu den Impfungen, die durch angestellte Betriebsärztinnen und Betriebsärzte bzw. betriebsärztliche Dienste unabhängig vom Impfzentrum durchgeführt wurden, liegen der Stadt Erlangen keine vollständigen Zahlen vor.

Termine für Erst-, Zweit- oder Drittimpfungen können bei den Hausärztinnen und Hausärzten oder im Impfzentrum über das bayernweite Portal https://impfzentren.bayern oder die Hotline unter 09131 86-6500 vereinbart werden. Solange es der Betrieb zulässt, führt das Impfzentrum auch ohne Termin Impfungen durch, bei starker Nachfrage kann es jedoch sein, dass Bürgerinnen und Bürger ohne Termin lange warten müssen oder weggeschickt werden. Dezentrale Sonderaktionen mit mobilen Teams ohne Registrierung und Termin und weitere aktuelle Informationen finden sich im Internet unter www.erlangen.de/impfzentrum.

Die Stadt Erlangen betreibt das gemeinsame Impfzentrum für Erlangen (kreisfrei) und den Landkreis Erlangen-Höchstadt. Es befindet sich in den Räumen des ehemaligen Intersport Eisert in Erlangen (Nägelsbach-/Sedanstraße).

Auch in Herzogenaurach und Höchstadt werden wieder Impfzentren eingerichtet.