20°

Sonntag, 05.07.2020

|

zum Thema

Demo für bessere Radwege in Erlangen

Aktion von Greenpeace in der Universitätsstraße - 02.06.2020 16:30 Uhr

Für neue Radwege und sichere Fahrradstraßen haben am Samstag Aktivisten der Erlanger Greenpeace-Gruppe demonstriert. © Harald Hofmann


Für ihre Aktion haben sie von der Stadt die Genehmigung erhalten, die Universitätsstraße zwischen Halbmond- und Schuhstraße mit Piktogrammen zum Pop-Up Radweg zu erklären, der ausschließlich Radfahrern zur Verfügung steht.

Hier gibt´s mehr Infos rund ums Thema Mobilität

Weltweit nutzen schon über 150 Metropolen die Corona-Krise, um den Platz auf der Straße neu zu verteilen.

Bilderstrecke zum Thema

Zahlen zum Verkehr: Das passiert an einem Tag auf unseren Straßen

Die meisten Daten zeigen, was sich innerhalb eines ganzen Jahres getan hat. Diese Grafiken dagegen rechnen Zahlen auf 24 Stunden herunter und vermitteln unter anderem, wie viele Unfälle in dieser Zeitspanne auf Deutschlands Straßen passieren oder wie lang alle Staus eines Tages zusammengerechnet sind.


Immer mehr Menschen würden wegen der Corona-Pandemie aufs Fahrrad umsteigen und damit nicht nur ihre Gesundheit, sondern auch das Klima schützen, so Clara Corpus, Sprecherin der Greenpeace-Gruppe Erlangen: „Und die rechtlichen Möglichkeiten dafür sind da, der Bedarf auch. Was fehlt, ist der politische Wille, wir wollen uns dafür einsetzten, dass sich dies ändert“.

Bilderstrecke zum Thema

Mit der Nudel durch Nürnberg: Alle Bilder der Radfahrer-Demo

Die rund 200 Teilnehmer der Fahrrad-Demo fuhren im Konvoi von der Nürnberger Altstadt aus in Richtung Stadtpark und bremsten dabei vor allem auf der Bayreuther Straße den Autoverkehr gehörig aus. Begleitet wurden sie dabei von der Polizei, Musik aus Lautsprechern und dem Klang vieler Fahrradklingeln.


Zahlreiche Vorbeiradelnde unterstützten die Aktion mit Winken und Klingeln.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen