Bundestagswahl 2021

Die Erlanger Kandidaten im Wahlcheck - Ralf Schwab (FDP)

15.9.2021, 14:46 Uhr
Bundestagswahl (Symbolfoto).

 

Bundestagswahl (Symbolfoto).   © Sebastian Gollnow, dpa

Warum sollten die Wählerinnen und Wähler am Wahlsonntag bei Ihnen ihr Kreuz machen?

Wir stehen in Deutschland vor großen Herausforderungen, was sowohl Klima und Umwelt, aber auch Wirtschaft, Finanzen und Bildung betrifft. Einfache Lösungen wie Verbote oder Enteignungen, wie sie Ideologen aller Seiten fordern, werden uns weder beim Klima noch bei den anderen Themen weiterbringen. Ich stehe für ein sinnvolles, aufeinander abgestimmtes, wirksames Vorgehen, das unser Land sicher in die Zukunft bringt.

Was sind Ihre politischen Leib- und Magenthemen?

Mein politischer Schwerpunkt sind die Finanzen. Mit den passenden Finanzinstrumenten lassen sich große Zukunftsprojekte wie der Kampf gegen den Klimawandel wirksam umsetzen. Anders als durch bloße ideologische Verbotspolitik. Solide Finanzen bedeuten auch Freiheit. Entscheidungsfreiheiten für die kommenden Generationen, die ihnen nicht durch massive Verschuldung verwehrt werden sollen.

Welche Themen halten Sie für die derzeit wichtigsten?

Ich sehe tatsächlich derzeit drei Themenfelder als vorrangig an: Klima und Umwelt, Wirtschaft und Finanzen, und Bildung. Diese drei Felder hängen zusammen:

Ralf Schwab (FDP).

 

Ralf Schwab (FDP).   © privat, NN

Ohne wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit werden wir unsere Klimaziele nicht erreichen und dann werden auch die Mittel für Naturschutz fehlen. Ohne Bildung werden wir mittelfristig unsere führende Position in der Weltwirtschaft verlieren und nicht die Technologien entwickeln können, die Klima und Umwelt schützen und unseren Sozialstaat ermöglichen.

Was bedeutet Politik im Allgemein für Sie?

Politik heißt für mich, mit den Menschen und für die Menschen zu arbeiten. Wege zu definieren und sich für diese Wege einzusetzen, um den kleinen und großen Herausforderungen unserer Zeit wirksam zu begegnen.

Stichwort Vertrauen: Würden Sie von sich selbst ein Auto kaufen?

Das würde ich tatsächlich nicht, weil ich von mir selbst weiß, wie wenig ich von Autos verstehe. Ein paar Wanderschuhe würde ich jederzeit von mir kaufen.

Was sind Sie für ein Mensch? Beschreiben Sie sich selbst.

Jemand, der wenn er von einem Ziel überzeugt ist, dies hartnäckig verfolgt.

Können Sie auch verlieren oder müssen Sie immer gewinnen?

Wenn man wie ich einen größeren Teil seines Lebens in einem Großkonzern und mehr als 18 Jahre in der Kommunalpolitik verbracht hat, dann hat man eine ganze Reihe von Siegen und Niederlagen erlebt. Für mich war und ist immer wichtig, aus den Niederlagen zu lernen, aber auch die Siege zu genießen.

Die Spaltung der Gesellschaft schreitet in rasendem Tempo voran. Sind Sie Spalter oder Brückenbauer?

Ich sehe gar nicht so sehr eine Spaltung der Gesellschaft. Was ich sehe ist eine Moralisierung in der Kommunikation, ein Abdriften in ein Richtig-Falsch-Denken. Aber bei den komplexen Fragen, die uns beschäftigen, gibt es oftmals kein eindeutiges Richtig oder Falsch. Ich setze mich dafür ein, dass wir wieder mehr zu einem Ringen um die beste Lösung kommen, denn bei vielen Themen verfolgen wir dieselben Ziele – nur über die Wege dahin sind wir unterschiedlicher Meinung.

Haben Sie eine Vision von diesem Land und wenn ja: welche? Oder sind Sie der Meinung, wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen?

Ob das eine Vision ist, weiß ich nicht. Ich wünsche mir für die Zukunft dieses Landes, dass wir wieder zurückfinden zu „vernünftigen“ Lösungen, die den unterschiedlichen Interessen, soziale, wirtschaftliche, finanzielle, umwelt- oder bildungsbezogene, gerecht werden. Ich wünsche mir viel weniger ideologische Diskussionen und ideologisch begründete Maßnahmen, sondern Effizienz und Effektivität als Maßstab.

Von wem möchten Sie selbst regiert werden? Von sich selbst?

Ich möchte gerne von einem Team von kompetenten, engagierten und verantwortungsbewussten Menschen regiert werden – und ich würde auch gerne Teil eines solchen Teams sein.

Keine Kommentare