12°

Dienstag, 23.04.2019

|

Die zweite Garde im Mittelpunkt

Junge SSG-Schwimmer überzeugten bei Offener Bayerischer Meisterschaft - 20.04.2011 12:30 Uhr

Erfolgreiches SSG-Team: (v. li.): Jan Jonscher, Nicolas Bayer, Theresa Neubig, Florian Vogel, Alisa Bär, Anna-Lena Sinn, Nils Wich-Glasen, Shannon Rabsahl, Daniela Neubig, Michelle Messel und Sarah Schwarzfärber. © privat


Eingebunden wurden die Wettbewerbe im Bayerischen Jugendmehrkampf sowie wertungsmäßig aus den Vorlaufergebnissen die Bayerische Jugendmeisterschaft: bei den Jungen die Jahrgänge 1994 bis 1996, bei den Mädchen 1995 bis 1997. Da die meisten Aktiven der ersten SSG-Mannschaft zeitgleich schon zum Trainingslager nach Florida unterwegs waren, kamen vorwiegend die Mitglieder der zweiten Mannschaft sowie Aktive aus den Nachwuchsgruppen zum Einsatz.

Nach Florida nachgereist

Mit Nils Wich-Glasen und Florian Vogel waren nur zwei Vertreter der Truppe von Cheftrainer Roland Böller am Start, denn sie reisten aus schulischen Gründen erst am Wochenende ins Höhentrainingslager in Flagstaff nach. Obwohl sie den Wettkampf aus einer hohen Trainingsbelastung heraus schwimmen mussten, können sich ihre Ergebnisse durchaus sehen lassen.

Florian Vogel (Jahrgang 1994) schaffte als beste Ergebnisse jeweils Platz 2 über die nur offen ausgetragenen 400m Freistil sowie die 200m Freistil. Auf der längeren Distanz musste er sich in 04:02,91Min. nur dem deutschen Spitzenschwimmer Jan Wolfgarten geschlagen geben. Über 200m Freistil kämpfte er zum Schluss sogar um den Sieg, die Silbermedaille in 01:54,69Min. bedeuteten aber auch ein tolles Ergebnis. Über 100m Freistil rundete er in 00:54,28Min. sein gutes Gesamtergebnis mit Rang 9 in der offenen Wertung ab. Zudem durfte er sich bei den 200m und 100m Freistil über den Bayerischen Jugendmeistertitel freuen.

Nils Wich-Glasen (Jahrgang 1994) stand seinem Kameraden nur wenig nach, als Kurzstreckenschwimmer machte ihm das intensive Krafttraining aber natürlich mehr Probleme. Im A-Finale über 200m Brust schaffte er in 02:22,29Min. nicht nur Jahresbestzeit, sondern mit Platz 3 in der offenen Wertung auch sein bestes Resultat. Über die kürzere Bruststrecke erreichte er in 01:07,73Min. im Finale Platz 8. Er startete zudem über 50m Freistil (00:25,07Min.),100m Freistil (00:54,57Min.) und 200m Freistil (02:00,01Min.). Mit diesen guten Zeiten verpasste er aber jeweils ganz knapp die A-Finals. Neben einem Jugendmeistertitel über 50m Freistil schaffte er in diesen Wertungen noch drei Mal Rang 2 und ein Mal Platz 4.

Daneben zeigten aber auch zehn Nachwuchsathleten in ihren Altersklassen teils sehr erfreuliche Leistungen. Nicolas Bayer (Platz 3), Jan Jonscher (Platz 5) und Shannon Rabsahl (Platz 9) – alle Jahrgang 1998 – bestritten den Jugendmehrkampf. Dabei werden verschiedene Schwimmarten und -strecken geschwommen. Die Summe der erreichten Punkte ergibt dann die Platzierung in den jeweiligen Altersklassen.

Bestzeiten verbessert

Anna-Lena Sinn (Jahrgang 1998), Brusttalent der SSG, nahm über 50m, 100m und 200m Brust am A- bzw. B-Finale teil. Sie steigerte sich in allen Rennen vom Vor- zum Endlauf und verbesserte damit auch ihre persönlichen Bestzeiten.

Theresa Neubig (Jahrgang 1996), Daniela Neubig (1996) und Michelle Messel (1997) konnten sich für ein B-Finale qualifizieren. Nicht im Endlauf, aber ebenfalls erfolgreich waren Alisa Bär (1996), Svenja Schüren (1998) und Leonhard Schwetz (1995). Sie beendeten ihre Rennen jeweils mit neuen Bestzeiten. Weitere Teilnehmer aus der zweiten Wettkampfmannschaft waren Sarah Schwarzfärber, Nikola Schmidt, Nadine Grammig und Arnout Gillain. Sie bestätigten weitgehend ihren derzeitigen Leistungsstand. 

en

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen