-0°

Freitag, 04.12.2020

|

zum Thema

Dreimal Budenzauber: Die Weihnachtsmärkte in Erlangen

Erlanger Waldweihnacht, Altstadt und der Historische Weihnachtsmarkt - 09.12.2019 18:00 Uhr

Direkt am Schlossplatz gibt es die Erlanger Waldweihnacht. Doch das ist nur einer von drei Weihnachtsmärkten in der Innenstadt.

08.12.2019 © Edgar Pfrogner


Die Erlanger Waldweihnacht lädt mitten in der Innenstadt, am Schlossplatz in Erlangen, zu einer gemütlichen Auszeit ein. Neben allerlei Weihnachtsschmuck, Selbstgemachtem, Essen und Trinken gibt es zum Beispiel den "Stand für’s Ehrenamt". Hier präsentieren sich ehrenamtliche Organisationen. Am "Baum der Wichtel" hängen Wunschzettel bedürftiger Kinder. Hier kann man mithelfen, Wünsche zu erfüllen.

Bilderstrecke zum Thema

Direkt am Schlossplatz: Die Erlanger Waldweihnacht

Es ist der größte Weihnachtsmarkt in Erlangen: Direkt am Schlossplatz gibt es bei der Erlanger Waldweihnacht viel zu entdecken. Sogar Eislaufen kann man hier.


Auf der Bühne in der Mitte des Markts treten Bands und Künstler auf, am Mittwoch von 10.30 Uhr an liest eine fränkische Erzählerin Märchen und Weihnachtsgeschichten für Kinder. Direkt gegenüber der Waldweihnacht wartet zudem das nächste Highlight: die Eislauffläche. Bei „Erlangen on Ice“ kann man mitten auf dem Marktplatz Schlittschuhfahren, ob zum Spaß mit den Kindern oder romantisch beim Date.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 21 Uhr, Sonntag von 11 Uhr an los, Samstag bis 22 Uhr. Schluss ist am 24. Dezember um 14 Uhr. Weitere Infos und das Programm finden Sie hier

Bilderstrecke zum Thema

Der Altstädter Weihnachtsmarkt in Erlangen

Glühwein, Ehrenamtsbuden, DJs und ein Knopf-Rekord: Der Altstädter Weihnachtsmarkt lockt mit einem alternativen Angebot nach Erlangen.


Der Altstädter Weihnachtsmarkt unterscheidet sich an manchem Abend schon sehr von den anderen Budenstädten in Erlangen. Nicht nur, da er in diesem Jahr so kompakt gestellt ist, dass er einer Wagenburg aus dem Wilden Westen gleicht. Sondern etwa, wenn die Musiker der Band "The Law The Plan The Trick" ihr alternatives Adventsmusik-Programm "Die Reste von Bethlehem" samt Heiliger Großfamilie darbieten. Rock-Klassiker erklingen dabei, und das Christkind breitet dazu tanzend seinen Lichterketten-Umhang aus (nochmal am 21. Dezember ab 19 Uhr). Und jenseits des bezaubernden Altstädter Kirchenplatzes wird es wohl vermutlich auch keine Bude geben, in der regelmäßig ein DJ für entspannte Musik beim Glühweintrinken sorgt.

Wunderbarer selbstgemachter Quitten-Punsch

Apropos Glühwein: Die Betreiber des benachbarten Gummi Wörner sorgen hier neben dem klassischen Angebot auch für einen wunderbaren selbstgemachten Quitten-Punsch. Dazu gibt es Suppen, Bratwürste, Süßes oder einen Pulled-Pork-Burger. Bei den Verkaufsständen sticht sofort „Elisabeths Nähbude“ von Waltraud Jordan ins Auge. Über 25.000 Knöpfe verzieren die Budenfront. Zudem gibt es auf dem Markt Handwerkskunst aus Afrika, den Benefiz-Stand des Projekts "Cat Rescue Samos" und wechselnde Angebote in der Ehrenamtsbude.

Öffnungszeiten: bis zum Heiligen Abend auf dem Altstädter Kirchenplatz, Mo. bis Fr. 14 bis 21.30 Uhr, Sa. 12 bis 22 Uhr, So. 12 bis 21 Uhr; am 15. wegen eines Konzerts in der Altstädter Kirche von 12 bis 18.30 Uhr, am 24. von 10 bis 12 Uhr. Weitere Infos und das Programm finden Sie hier.

Bilderstrecke zum Thema

Der Historische Weihnachtsmarkt in Erlangen

Feuerzangenbowle und Gaukler: Alljährlich verwandelt sich in der Vorweihnachtszeit der Neustädter Kirchenplatz in Erlangen in den Historischen Weihnachtsmarkt.


Der Historische Weihnachtmarkt zeigt sich in diesem Jahr wieder in leicht veränderter Form. Von Anfang an mit dabei und so etwas wie der Mittelpunkt des Marktes: die Feuerzangenbowle der Erlanger Schausteller-Familie Kunstmann. Hinzu kommen weitere Buden mit kulinarischen Angeboten (beispielsweise eine Hanfbäckerei), aber auch Hütten, in denen Geschenke - von winterlicher Wollbekleidung über Olivenholz-Schnitzereien bis hin zu Fellen - zu haben sind. Regelmäßig treten Gaukler, Artisten oder Feuerschlucker auf. Auf einer neuen Bühne wird ein Musik-Mix von Mittelaltersound über Rock’n’Roll bis Trance angeboten.

Öffnungszeiten: bis Heilig Abend  auf dem Neustädter Kirchenplatz, Mo.-Fr. 10.30 bis 21, Sa. 10.30 bis 22, So. 11 bis 21 Uhr und am 24. Dezember von 10.30 bis 14 Uhr. Weitere Infos und das Programm finden Sie hier.

Bilderstrecke zum Thema

Von Ansbach bis Zirndorf: Die schönsten Weihnachtsmärkte der Region

Märchenhafte Kulissen, urige Holzhütten und lebende Krippen - die Vielfalt der Weihnachtsmärkte in der Region ist beeindruckend. Ob besinnlich und romantisch oder wild und unterhaltsam, hier finden Sie den Markt Ihrer Träume.


smö/ton

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen