22°

Samstag, 20.04.2019

|

Ein bunter Strauß für das Picknick gegen Vorurteile

Einheimische und Ausländer feiern morgen in der Erlanger Fußgängerzone gemeinsam ein multikulturelles Fest - 18.09.2014 18:40 Uhr

Für das Ambiente ist gesorgt: Obi-Mitarbeiter Martin Müller überreicht Organisatorin Annasophia Heintze sowie der Praktikantin Lisa Selnow und Ingrid Kagermeier von der Ehrenamtlichen Flüchtlingsbetreuung die Blumen (v. li.) © F.: Mark Johnston


Das gesamte Zentrum verwandelt sich zwischen Hugenottenplatz und Südlicher Stadtmauerstraße zu einem riesigen Bankett: An langen Tafeln sollen Einheimische, Ausländer und Asylbewerber miteinander ins Gespräch kommen und somit Vorurteile abbauen. Für ein gemütliches Ambiente sorgen unter anderem von Obi und der Gärtnerei Menger gespendete Blumentöpfe. Wer etwas essen will, muss sich Teller, Besteck und auch die Lebensmittel selbst mitbringen.

Das Picknick Bankett ist (wie berichtet) Auftakt einer mehrmonatigen EU-Kampagne für Toleranz und Vielfalt. Die Flüchtlingsdebatte über Unterbringung und überfüllte Lager verleiht der Veranstaltung eine besondere Brisanz (siehe auch links stehenden Text). Deshalb habe man die aktuelle Diskussion noch schnell ins Programm aufgenommen, sagte Organisatorin Annasophia Heintze.

Bei unsicherer oder schlechter Witterung ist ab Freitagmittag eine Hotline geschaltet: Tel.: 09 13 1/86 18 63. Weitere Informationen unter:
www.erlangen.de/vielfalthttp://www.erlangen.de/vielfalt
 

sc

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen