Freitag, 28.02.2020

|

Eindrucksvolles Konzert In Bubenreuth

Abwechslungsreiches Programm in der katholischen Pfarrkirche - 22.12.2019 16:00 Uhr

Das traditionelle Konzert des Posaunenchores in der katholischen Pfarrkirche Maria Heimsuchung in Bubenreuth war ein voller Erfolg. © Dorothea Blösch


Die 14 Blechbläser des Posaunenchors eröffneten die Veranstaltung würdevoll mit zwei Kompositionen des Barock sowie einer Bläserbearbeitung des Liedes "Niemals war die Nacht so klar" unter dem Dirigat von Pascal Mühlich.

Sehr gut harmoniert

Das Hornsolo beim "Air" von Johann Sebastian Bach aus der Orchestersuite trug Kay Herold wohlklingend mit der dezenten Begleitung der Blechbläser vor.

Ein Kinderstreichensemble der Lehrerin Gabriele Mildner verzauberte die Zuhörer mit drei traditionellen deutschen Weihnachtsliedern. Ein ökumenischer Chor, der sich aus dem evangelischen Kirchenchor (Leitung Gocha Mosiashvili) und Mitgliedern der Schola gebildet hatte, sang sicher die bekannten Choräle "Tröstet mein Volk", "Wie soll ich dich empfangen" und "Machet die Tore weit".

Glockenheller Sopran

Der stimmgewaltige Egerländer Heimatchor unter der Leitung von Petra Protze hielt nach dem Stück "Auf, haltet euer Herz bereit" von Walter Rein einen Höhepunkt für die Zuhörer bereit.

Die junge Sängerin Theresa Steinbach glänzte nämlich mit ihrem glockenhellen, durchsetzungsstarken Sopran mühelos neben dem großen Chor und begeisterte Alt und Jung bei den Stücken "O Salutaris hostia" von Eriks Eŝenvalds und dem traditionellen "O du fröhliche". Das Sinfonische Orchester spielte zwischen diesen Beiträgen den ersten Satz der sechsten Sinfonie von Felix Mendelssohn-Bartholdy sehr differenziert.

Die Pavane von G. Fauré mit herrlichen Bläsereinwürfen und das wunderbar stimmungsvolle Chanson de matin von E. Elgar gelangen sicher und klangschön. Die Ouverture und das Allegro aus dem Concerto a due Core von G.F. Händel vertieften die festliche Stimmung des Konzertes.

Tobias Eger vom Kirchenvorstand der katholischen Kirche Maria Heimsuchung gab den Zuhörern mit seinen nachdenklichen, aber positiven Texten Impulse zur vorweihnachtlichen Besinnung mit auf den Weg.

Überzeugendes Finale

Den Abschluss des Programms bildete der Satz "Wachet auf, ruft uns die Stimme", der gemeinsam von allen teilnehmenden Chören und dem Orchester freudig erklang, bevor auch die Zuhörer und der Posaunenchor in das traditionelle gemeinsame Lied "Macht hoch die Tür" einstimmten.

Das Publikum honorierte den gelungenen Musikvortrag der verschiedenen Gruppen und Ensembles sowie der Sängerin Theresa Steinbach mit ausgiebigen Ovationen. Auch die Gedanken, die Tobias Eger mit großem Einfühlungsvermögen und in passenden Worten dargebracht hatte, fanden sehr großen Anklang.

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bubenreuth