Ergebnis in 15 Minuten: Corona-Schnelltest via "Drive In"

9.5.2021, 12:30 Uhr
„Schneller und bequemer geht es kaum“: Daniel Gürtler (li.) und Alexander Benedikt in einer ihrer neuen Corona-Teststraßen.

„Schneller und bequemer geht es kaum“: Daniel Gürtler (li.) und Alexander Benedikt in einer ihrer neuen Corona-Teststraßen. © Foto: Christoph Benesch

Gut, Alexander Benedikt und Daniel Gürtler hätten beide die Pandemie vermutlich wie seit über einem Jahr auch weiter aussitzen können. Als Besitzer eines Fitnessstudios und als Eventmanager ist für beide derzeit in ihrem eigentlichen Hauptberuf kein Geld zu verdienen. Doch der wirtschaftliche Aspekt ist nicht der Hauptgrund, weshalb die beiden Unternehmer sich nun zusammengetan haben, um, wie sie sagen, "in erster Linie aktiv mitzuhelfen, diese Pandemie endlich loszuwerden".

Also hat Alexander Benedikt die Parkplätze seines "BeneVital Fitness- und Gesundheitsparks" im Schützengraben 20 in Herzogenaurach nun umgestaltet, auch auf Daniel Gürtlers Lager-Vorplatz in der Schornbaumstraße in Erlangen, gegenüber der Polizei, stehen nun Zelte und Schilder."Wir haben selbst im Alltag gemerkt, dass es oft schwierig ist, kurzfristig an ein Schnelltestergebnis zu kommen", sagt Benedikt.

Schnelltest statt Pommes und Burger

Also haben sie sich nun einem bewährten, privaten Schnelltestzentrum aus Thüringen angeschlossen, um möglichst zügig selbst unter hohem Qualitätsstandard offiziell-zertifizierte Corona-Schnelltestergebnisse an die Erlanger und Herzogenauracher zu bringen.

Das Besondere: Nur an ihren Standorten ist es bislang möglich, so schnell wie durch ein "Drive in" eines Schnellrestaurants zu fahren und anstelle von Burger und Pommes am Ende einen Corona-Schnelltest gemacht zu haben. Das Ergebnis gibt es – je nach Wunsch – in nur 15 Minuten ausgedruckt in die Hand oder aufs Handy geschickt.

Keine Parkplatzsuche und hohe Taktung

"Bei uns entfällt nicht nur die Parkplatzsuche, sondern durch die hohe Taktung mit Terminvergaben alle fünf Minuten auch die Wartezeit", sagt Gürtler. Man kann also bequem im Auto sitzen bleiben, erhält an der ersten Station durchs geöffnete Fenster ein Klemmbrett mit Einverständniserklärung, das man unterschrieben an der zweiten Station abgibt. Dort wird am Fahrersitz durch geschultes Personal ein Nasenrachenabstrich durchgeführt. "Eine ideale Lösung zum Beispiel auf dem Weg in den Biergarten, in die Arbeit, zum Friseur oder auch zum Besuch im Altenheim – ganz schnell und unbürokratisch", findet Benedikt.

Wer ohne Termin, zu Fuß oder mit dem Fahrrad vorbeikommt, kann ebenso schnell getestet werden: "Wichtig ist, dass wir nur asymptomische Personen testen." Ebenfalls ausgeschlossen sind Kinder unter sechs Jahren. Bis 14 erhält man einen Rachenabstrich. Die Testungen bezahlt komplett die Krankenkasse, daher muss man die Gesundheitskarte mitbringen – auch sie wird durchs Fenster eingelesen.

"Hoffen auf Normalität"

"Wir hoffen weiterhin, dass die Normalität schnell zurückkehrt", sagt Benedikt. Endlich wieder im Fitnessstudio und auf Veranstaltungen zu arbeiten, bleibt für beide trotzdem das große Ziel.

Terminbuchung online unter www.schnelltestzentrum-covid.de,
Öffnungszeiten Montag bis Freitag 7 bis 11 und 15 bis 19 Uhr.
Samstag 10 bis 14 Uhr.

Keine Kommentare