10°

Donnerstag, 02.04.2020

|

zum Thema

Erlangen bekommt Corona-Testzentrum am Westbad

Einrichtung für Stadt und Landkreis ERH entsteht am Freibad West - 25.03.2020 17:26 Uhr

Abstrich werden im Labor auf das neuartige Coronavirus getestet. © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa


Das Technische Hilfswerk und die Feuerwehren aus Stadt und Landkreis werden auf dem dortigen Parkplatz kurzfristig eine entsprechende Einrichtung aufbauen. Neben medizinischem Personal werden Ehrenamtliche der Freiwilligen Feuerwehren aus Stadt und Landkreis das Zentrum vor Ort betreuen. Stadt und Landkreis bitten bereits jetzt dringend darum, auf keinen Fall unangemeldet zu erscheinen, wenn das Testzentrum in Betrieb genommen wird.


Hier gibt´s alles zum Thema Coronavirus


Die Bayerische Staatsregierung hatte alle Landkreise und kreisfreien Städte aufgefordert, lokale Corona-Virus-Testzentren einzurichten. Getestet werden dort ausschließlich Personen, die entweder von einem Arzt oder über den ärztlichen Bereitschaftsdienst (Telefon 116 117) zugewiesen werden. Eine Testung ohne Termin ist nicht möglich.

Bilderstrecke zum Thema

Corona-Krise: Das Foto-Tagebuch aus Erlangen

Die Corona-Virus-Infektionszahlen vervielfachen sich in kurzer Zeit. Die einzige derzeit mögliche Maßnahme, Infektionen zu vermeiden, geht nur über die Vermeidung persönlicher Kontakte. Die Folge: Das Alltagsleben in Erlangen wird "runtergefahren". Fotograf Harald Sippel zeigt die Situation in einem Bilder-Tagebuch.


Testzentrum soll Kliniken entlasten

Ziel der zentralen Testung ist es, Arztpraxen und Kliniken zu entlasten. Vor allem aber können künf-tig viel mehr Personen pro Tag getestet werden. So kann entweder zeitnah Entwarnung gegeben werden, oder aber es können schnellstmöglich die nötigen Maßnahmen ergriffen werden.

Bilderstrecke zum Thema

Im Kampf gegen die Pandemie: Frankens Straßen wie ausgestorben

Noch immer waren zu viele Menschen draußen in Gruppen unterwegs oder setzten sich bei schönem Wetter in öffentliche Parks. Deshalb ist im Rahmen einer zweiwöchigen Ausgangsbeschränkung das Verlassen der eigenen Wohnung ab dem heutigen Samstag um Null Uhr nicht mehr ohne triftigen Grund erlaubt. Dazu zählen der Weg zur Arbeit, notwendige Einkäufe, Arztbesuche, aber auch Bewegung an der frischen Luft.


Der Hausbesuchsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern wird in reduzierter Form weiter betrieben, um Testungen für Ältere bzw. Immobile zu ermöglichen. Getestet werden nur Personen, die Symptome aufweisen, die auf eine Erkrankung durch COVID-19 hinweisen und sich in den letzten 14 Tagen in einem Gebiet aufgehalten haben, das vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet oder beson-ders betroffenes Gebiet eingestuft ist, oder in den letzten 14 Tagen in unmittelbaren Kontakt mit Personen gekommen sind, bei denen das Corona-Virus COVID-19 festgestellt wurde.

Übrigens: Am Mittwoch, 25. März, hat das Gesundheitsamt 77 bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis Erlangen-Höchstadt und der Stadt Erlangen gemeldet. Keiner der Erkrankten weise aber bisher einen schweren Krankheitsverlauf auf.

Bilderstrecke zum Thema

"Drive-by"-Abstriche: So läuft es in der Corona-Teststation in Forchheim

Am 23. März ist die Abstrichstelle für Corona-Verdachtsfälle an der Forchheimer Herder-Halle in Betrieb gegangen. Vom Gesundheitsamt kontaktierte Personen lassen sich aus ihren Autos heraus im "Drive-by-Verfahren" Abstriche entnehmen, die dann ins Labor kommen. Ein exklusiver Einblick in die Schnelltest-Station.


Am 23. März hatte die Zahl der mit dem neuen Coronavirus-Infizierten noch 60 Fälle betragen. Die Steigerung der Erkrankungen steht in Übereinstimmung mit dem Robert-Koch-Institut, das Deutschland erst am Anfang der Epidemie sieht. Inzwischen seien in allen Bundesländern Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus bestätigt.

Hintergründe zu den Zahlen des Robert-Koch-Instituts finden Sie hier.

en

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Herzogenaurach