Freitag, 16.04.2021

|

Erlangen: Das passiert zum Internationalen Frauentag

In der Hugenottenstadt gibt es am und um den 8. März mehrere Veranstaltungen - 06.03.2021 06:00 Uhr

Das Kalenderblatt vom 8. März, dem Internationalen Frauentag, liegt auf einem Strauß Tulpen.

08.03.2019 © Jens Wolf, dpa


Am 8. März werden Ungleichbehandlungen und Diskriminierungsstrukturen angeprangert, die Frauen und queere Personen betreffen. Ziel ist es, dafür öffentliches Bewusstsein zu schaffen und gesellschaftliche Veränderungen anzustoßen.

"Im letzten Jahr hat sich durch die Corona-Pandemie wie durch ein Brennglas gezeigt, dass gleichstellungspolitisch noch viel zu tun ist. Daher dürfen wir nach vor nicht aufhören, uns für Geschlechtergerechtigkeit einzusetzen", stellt Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik fest. Das Veranstaltungsprogramm greift verschiedene Themen auf. Angeboten werden Online- bzw. "Corona-konforme" Aktionen.

Kundgebung auf Schlossplatz

Die Gruppe 8. März lädt für Montag ab 17 Uhr zu einer Kundgebung auf dem Schlossplatz ein. Der Fokus der Kundgebung liegt auf der ungerechten Aufteilung und fehlenden Anerkennung von Sorgearbeit in der Gesellschaft. Es sei höchste Zeit, dass Sorgearbeitende und auf Sorge Angewiesene die notwendige Unterstützung gemeinsam erstreiten müssen, heißt es bei der Gruppe 8. März.

Am Mittwoch, 24. März, endet das Programm mit dem Online-Vortrag "Incels – Sprache und Ideologie eines Online-Kults".

Die Gleichstellungsstelle der Stadt bietet zwei Veranstaltungen an. Der neue Audioguide "Erlangerinnen in Bewegung – zur Geschichte und Gegenwart von Frauen in Erlangen" wird virtuell am Samstag, 6. März, ab 17 Uhr erstmals vorgestellt. Der Vortrag wird in Kooperation mit dem Erlanger Tourismus und Marketing Verein angeboten.

Als gemeinsame Veranstaltung des Programms zum Montag, 8. März, und der "Wochen gegen Rassismus" findet am Freitag, 12. März, ab 19 Uhr der Online-Vortrag "Solidarität matters – Grenzenlos und intersektional gegen Rassismus und Sexismus" mit Saboura Naqshband statt. Er wird von der Gleichstellungsstelle und der Antidiskriminierungsstelle der Stadt in Kooperation mit der Stadtbibliothek, der Arabischen Fraueninitiative Erlangen e. V. und dem Muslimischen Bildungswerk Erlangen organisiert.

https://www.erlangen.de/desktopdefault.aspx/tabid-1835/4708_read-38391/

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen