29°

Freitag, 07.08.2020

|

zum Thema

Erlangen: Essen für Flüchtlinge in Quarantäne

Nach zehn Covid-19-Fälle: BRK beliefert Sammelunterkunft - 15.05.2020 20:30 Uhr

Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuz bringen Notverpflegung während des Ramadan in die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge an der Hartmannstraße.

© Harald Sippel


Bis 15. März steht die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Hartmannstraße unter Corona-Quarantäne. Zehn Covid-19-Fälle wurden unter den 66 Bewohnern in den vergangenen zwei Wochen festgestellt. Das Bayerische Rote Kreuz Erlangen-Höchstadt (BRK) versorgt die Flüchtlinge seit 14 Tagen mit dem Notwendigsten.

Hier gibt´s alles zum Thema Corona

Weil Quarantäne in diesem Fall auch bedeutet, dass die Flüchtlinge keinerlei Kontakt zur Außenwelt haben dürfen und auch nicht einkaufen können, bat die Stadt Ende April nach Bekanntwerden der ersten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus das BRK, die in der Unterkunft festsitzenden Menschen mit dem Notwendigsten zu versorgen.

Bilderstrecke zum Thema

Corona-Krise: Das Foto-Tagebuch aus Erlangen

Die einzige derzeit mögliche Maßnahme, Corona-Virus-Infektionen zu vermeiden, geht nur über die Vermeidung persönlicher Kontakte. Die Folge: Das Alltagsleben in Erlangen wurde "runtergefahren". Seit den ersten Lockerungen nach den Osterferien hat die Staatsregierung das öffentliche Leben sukzessive wieder hochgefahren. Fotograf Harald Sippel zeigt die Situation in einem Bilder-Tagebuch: 120 Tage hat er damit dokumentiert.


Das BRK informierte sich zunächst beim Erlanger Sozialamt und der Integrationsberatung über die Besonderheiten, die es zu beachten gilt. Dazu gehören zum Beispiel Ramadan für gläubige Muslime und sonstige religiöse Besonderheiten.

Einen Tag nach dem Ersuchen der Stadt Erlangen, den Betroffenen zu helfen, wurde eine an den Fastenmonat Ramadan angepasste Verpflegung für die 66 Flüchtlinge zusammengestellt.

Bilderstrecke zum Thema

Haare schneiden und gemeinsam beten: Das ändert sich ab 4. Mai

Peu à peu lockert die bayerische Staatsregierung die Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Am Montag geht es mit Friseuren und Gottesdiensten weiter. Was die Menschen nun wissen müssen.


Die wird alle drei Tage an die Flüchtlinge ausgeliefert und zuvor in der Henri-Dunant-Straße nach den Bedürfnissen der jeweiligen Empfänger gepackt und beschriftet. Für die Flüchtlinge wurden von den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern aus Erlangen, Heroldsberg und Adelsdorf seit dem 30. April bis jetzt rund 300 Fladen- und Kastenbrote, etwa 300 Liter Getränke, 41 Kilogramm Käse, rund 30 Babygläschen und lactosefreie Lebensmittel in Kisten verpackt und entsprechend gekennzeichnet, berichtet Julian Pertek vom BRK Heroldsberg.

In den Paketen befinden sich nicht nur die auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmten notwendigsten Lebensmittel, sondern auch Obst und Gemüse, wie Thomas Heideloff, stellvertretender Rettungsdienstleiter erklärt.

Bilderstrecke zum Thema

Von Wuhan in die Welt: Die Chronik der Corona-Pandemie

Anfang Dezember 2019 ging es in China los - eine unbekannte Lungenentzündung stellt die Ärzte vor Rätsel. Mitte März ruft Bayern den Katastrophenfall aus - was ist in der Zwischenscheit geschehen? Ein Überblick.


Die rund 20 Essenspakete werden entweder von den BRK-Helferinnen und -Helfern in der Gemeinschaftsunterkunft vor die Türen der jeweiligen Empfänger gelegt oder dem Sicherheitsdienst der Gemeinschaftsunterkunft in gebührendem Abstand und mit Nasen-Mundschutz übergeben, der dann die weitere Verteilung an die jeweiligen Empfänger in der Gemeinschaftsunterkunft übernimmt.


Über aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

Die Anzahl der Corona-Infizierten in der Region finden Sie hier täglich aktualisiert. Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen.


Wir informieren Sie mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben Ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

emr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen